HTC profitiert vom One A9

Erfolgreicher November aufgrund des neuen Smartphones

Der November war für HTC der umsatzträchtigste der letzten sechs Monate. Der Umsatz stieg um 15 % gegenüber dem Oktober und der Grund dafür ist das HTC One A9, das seit Anfang November erhältlich ist. Dieses Smartphone ist noch nicht das neue Flaggschiff, das kommt erst 2016, aber jetzt ist der Codename aufgetaucht – und er überrascht etwas.

Anzeige

Der Umsatz von HTC lag im November bei umgerechnet 286,6 Millionen Euro, was wie erwähnt 15 % mehr als im Oktober waren. Der Vergleich mit dem Vorjahr fällt aber weniger gut aus, denn im November 2014 war der Umsatz noch 40 % höher. Auch das Gesamtjahr sieht für die Taiwaner schlechter aus. Der Umsatz der ersten 11 Monaten diesen Jahres ist gegenüber dem Vorjahr um mehr als 33 % gefallen.
Da das HTC One A9 im Dezember in weiteren Ländern verfügbar sein wird und die Weihnachtssaison ansteht, erwartet man aber weiterhin bessere Zahlen von HTC.
Im nächsten Jahr kommt dann auch das neue Flaggschiff der Taiwaner und der Nachfolger des HTC One M9 auf den Markt. Es wurde zunächst von einem „HTC O2“ statt eines „HTC One M10“ berichtet, was immer noch im Raum steht, aber nach Aussage eines für seine recht zuverlässigen HTC-Gerüchte bekannten Twitter-Nutzers lautet der etwas ungewöhnliche Codename des nächste High-End Smartphones der Taiwaner „HTC Perfume“. Außerdem soll es bereits mit Android 6.1 und wie gewohnt mit der HTC Sense Oberfäche (Version 8) ausgestattet sein. Man geht weiterhin davon aus, dass es mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 820 8-Kern-Prozessor und 4 GByte Hauptspeicher ausgestattet sein wird. Wann das „HTC Perfume“ erscheinen und welchen Namen es letztendlich tragen wird, ist allerdings noch völlig unklar.

HTC One A9
HTC One A9

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.