ASUS & MSI mit gutem November

Gigabyte & Elitegroup dagegen mit schwächeren Ergebnissen

Der letzte Monat ist für die taiwanischen Mainboard-Hersteller sehr unterschiedlich verlaufen. Während ASUS und MSI positive Ergebnisse erzielen konnten, mussten Gigabyte und Elitegroup Computer Systems (ECS) Federn lassen. Das gilt erstaunlicherweise sowohl für den Vergleich mit dem Vorjahr als auch mit dem Vormonat, so dass wir es hier mit einem Trend zu tun haben könnten.

Anzeige

So konnte ASUS im November 21 % mehr Umsatz als im Oktober und 2,4 % mehr als im November letzten Jahres vorweisen. MSI konnten seine Einnahmen gegenüber dem Vormonat um fast 10 % und gegenüber 2014 um fast 15 % steigern.
Auf der anderen Seite musste Gigabyte einen Umsatzrückgang um 0,4 % im Vergleich zum Oktober und um mehr als 13 % zum November 2014 hinnehmen. Bei Elitegroup sieht es noch deutlich schlechter aus. Die Einnahmen von ECS gingen gegenüber Oktober um mehr als 25 % zurück und im Vergleich zum November letzten Jahres sogar um 42 %.
Blickt man auf die Jahresergebnisse 2014, so wird dieses Jahr voraussichtlich nur MSI ähnliche oder bessere Zahlen vorlegen können. Die anderen drei Hersteller können ihre Vorjahresergebnisse praktisch nicht mehr erreichen.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Umsätze der vier größten Mainboard-Hersteller in Taiwan.

Hersteller Umsatz
2015/11
+/- Vormonat +/- Vorjahr Umsatz 2015
ingesamt bislang
+/- Vorjahr
ASUS € 1,394 Mrd. +21,1 % +2,44 % € 11,98 Mrd. -0,87 %
MSI € 238,98 Mio. +9,88 % +14,7 % € 2,157 Mrd. -0,61 %
Gigabyte € 116,13 Mio. -0,37 % -13,4 % € 1,306 Mrd. -7,63 %
Elitegroup € 79,48 Mio. -25,5 % -41,99 % € 1,252 Mrd. -9,28 %
Angaben in Euro umgerechnet von NT$/TWD (Kurs: 1 EUR = 35.9553 TWD).
Stand: 11.12.2015

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.