Lian Li PC-7N: Schlitten statt Käfig

Alu-Gehäuse mit flexibler HDD-Platzierung für 110 Euro

Das Lian Li PC-7N unterscheidet sich außen kaum von bisherigen ATX-Gehäusen dieses Herstellers, aber es bringt innen ein paar Neuigkeiten mit. So wird auf klassische Festplattenkäfige verzichtet. Stattdessen gibt es vier HDD-Schlitten, die an acht verschiedenen Plätzen installiert werden können. Der Anwender kann also selbst über die Position entscheiden.

Anzeige

Die Laufwerkschlitten besitzen vibrationsdämpfende Gummi-Unterlagen für eine Entkopplung vom Gehäuse und werden in den Schächten hinter der Front und damit hinter den beiden dort bereits vorinstallierten 120-mm-Lüftern befestigt. Die beiden Lüfter verfügen über Staubfilter, die werkzeuglos für eine Reinigung entfernt werden können. Alternativ kann dort auch ein 240- oder 280-mm-Radiator eingebaut werden. Für die Abluft ist an der Rückseite ein weiterer 120-mm-Lüfter eingebaut. Auch dieser kann ggf. durch einen Radiator ersetzt werden (120er). Entsprechende Schlingen sind dort vorgesehen – ebenso wie Durchführungen für Schläuche.
Durch die flexible Festplattenkonfiguration dürfen Grafikkarten bis zu 370 mm lang sein. Selbst wenn an der entsprechenden Stelle HDD-Schlitten eingesetzt werden, darf die VGA noch bis zu 250 mm messen. Unten haben Netzteile mit einer Länge von bis zu 270 mm Platz und CPU-Kühler dürfen bis zu 170 mm hoch sein.
Hinter dem Mainboard-Träger, der für ATX- und Micro-ATX-Platinen vorgesehen ist, ist noch 14 mm Platz für die Verkabelung. Hinter den Festplattenschlitten sind es sogar 27 mm.
Die Frontanschlüsse – zweimal USB 3.0 und Audio – sind hinter einer kleinen Klappe versteckt, die neben Power- und Reset-Knopf auf der Oberseite des wie üblich komplett aus Aluminium gefertigten Gehäuses platziert ist. Es misst 210x473x500 mm (BxHxT) und wiegt 5,2 kg.
Das Lian Li PC-7N wird ab Ende März erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 110 Euro.

Lian Li PC-7N
Lian Li PC-7N
Innenraum
Lüfter hinten
Rechts Seite
Platz für Kabel
Frontanschlüsse

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.