Xiaomi Redmi 3 Pro vorgestellt

5''-Mittelklasse-Smartphone nun mit 3 GB RAM & 32 GB Speicher

Im Januar hat Xiaomi das Redmi 3 eingeführt, jetzt folgt mit dem „Redmi 3 Pro“ eine etwas erweiterte Version zum weiterhin günstigen Preis. Ausgebaut wurden der Hauptspeicher (von 2 auf 3 GByte) und der Speicherplatz (von 16 auf 32 GByte), aber auch ein Fingerabrducksensor wurde hinzugefügt. Trotzdem kostet dieses 5-Zoll-Smartphone nur umgerechnet 123 Euro.

Anzeige

Die übrigens Spezifikationen des Xiaomi Redmi 3 Pro bleiben die gleichen wie beim Standardmodell, d.h. es gibt weiterhin ein 5-Zoll-Display mit HD-Auflösung (720×1280 Pixel), ein Metallgehäuse, Qualcomm Snapdragon 616 Prozessor mit acht ARM Cortex-A53 Kernen (4x 1,5 GHz, 4x 1,2 GHz), 13-Megapixel-Hauptkamera und 5-MP-Selfiecam und einen großen Akku mit einer Kapazität von 4100 mAh.
Die beiden Redmi 3 unterstützen Dual-SIM, wobei statt zweiter SIM-Karte auch eine MicroSD-Karte eingesetzt werden kann, um den Speicherplatz um bis zu 128 GByte zu erweitern. Als Betriebssystem dient Android 5.1 (Lollipop). Für den Kontakt zur Außenwelt gibt es 4G LTE, WLAN, Bluetooth 4.0, GPS/A-GPS und einen MicroUSB 2.0 Port.
Das Xiaomi Redmi 3 Pro gibt es wie bisher in Silber, Grau und Gold, aber im Gegensatz zum Redmi 3 (Standard) ist die Rückseite des Smartphones nicht mit dem Karomuster versehen. Dafür findet man beim Pro-Modell dort den Fingerabdrucksensor.
Das Redmi 3 Pro soll ab nächster Woche erhältlich sein. Der Preis in China liegt bei 899 Yuan, was umgerechnet rund 123 Euro entspricht. Will man das Gerät über einen der chinseischen Online-Shops importieren, muss man vermutlich einen Aufpreis von 30 bis 50 Euro in Kauf nehmen, wie es schon beim ersten Redmi 3 der Fall war.

Xiaomi Redmi 3 Pro
Xiaomi Redmi 3 Pro

Quelle: Xiaomi

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.