ASUS ZenFone 3 für die Mittelklasse ab Juni

CEO bestätigt die aktuelle Planung

ASUS will seine neuen ZenFone 3 laut CEO Jerry Shen im Juni vorstellen: passend zur Computex in Taiwan. Wie es aussieht, will man sich bei den ersten Modellen allerdings auf die Mittelklasse fokussieren. Auf Intel-SoCs sollen die Smartphones verzichten. Für ASUS sei das laut Shen kein großer Strategiewechsel, da man seit September 2015 mit SoCs von Qualcomm arbeite. Konkret werden laut dem CEO 90 % der ASUS-Smartphones mit SoCs von Qualcomm befeuert werden. Die restlichen 10 % werden auf Chips von MediaTek setzen.

Anzeige

Was die Gewinnspanne betreffe, werde sich für ASUS durch die Verlagerung auf die Chips von Qualcomm MediaTek laut Shen nichts verändern. Die Preise der ZenFone 3 sollen speziell den Markt für Smartphones zwischen 260 bis 307 US-Dollar anvisieren. In China wolle man aber auch Huawei und Oppo mit Modellen jenseits der 300 US-Dollar angreifen.

Ab August 2016 sollen die neuen ASUS ZenFone 3 erscheinen. Zu den Modellen werden das ZenFone 3 Max, ZenFone 3 Deluxe und das reguläre ZenFone 3 zählen. Näheres zu den technischen Daten und Preisen will ASUS im Juni enthüllen.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.