Seagate entlässt 1600 Mitarbeiter

Schwacher Markt führt zur Kürzung von 3 % aller Stellen

Festplattenhersteller Seagate hat angekündigt, seine Mitarbeiterzahl um rund 3 Prozent zu reduzieren, um Kosten zu sparen angesichts des weiterhin schwachen PC-Marktes. Die Stellenkürzungen betreffen etwa 1600 Jobs und sollen schon bis Ende September erfolgen. Seagate erhofft sich dadurch Einsparungen in Höhe von 100 Millionen US-Dollar pro Jahr.

Anzeige

Festplattenhersteller sind von der sinkenden Nachfrage nach PCs und Notebooks besonders stark betroffen, denn gleichzeitig nehmen ihnen auch die SSD- und Flashspeicher-Hersteller immer mehr Marktanteile ab.
Der Aktienkurs von Seagate hat im Laufe dieses Jahres bereits um 35 % nachgegeben. Bevor die Entlassungen angekündigt wurden, war die Aktie allerdings bereits etwas angestiegen, wenn auch nur um 1,4 %.

Quelle: Bloomberg

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.