Samsung Galaxy Note 7 zeigt sich erneut

Phablet mit Qualcomm Snapdragon 820

Aktuell tauchen fast täglich neue Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 7 auf – dieses Jahr will Samsung eine Versionsnummer überspringen, um die Bezeichnungen zur Reihe Galaxy S anzugleichen. Deswegen wird es kein Smartphone mit dem Namen Galaxy Note 6 geben. Während das Note 5 gar nicht in Europa auf den Markt gekommen ist, soll das Note 7 auch wieder hierzulande erscheinen. Laut durchgesickerten Angaben aus den Datenbanken der Benchmarks GeekBench und AnTuTu setzt das Samsung Galaxy Note 7 auf den SoC Qualcomm Snapdragon 820 und 4 GByte RAM.

Anzeige

Die Spekulationen um mögliche 6 GByte Arbeitsspeicher scheinen also ins Leere zu laufen. Das Samsung Galaxy Note 7, das aktuell unter den Modellbezeichnungen SM-N930F / SM-N930V die Runde macht soll mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auflösen. Die genaue Diagonale ist noch unklar, denn hier widersprechen sich die Gerüchte und sprechen mal von 5,7 bzw. mal von 5,8 Zoll. Als Betriebssystem dürfte ab Werk Android 6.0.1 mit TouchWiz als Oberfläche dienen.

Zu den weiteren, technischen Daten zählen eine Hauptkamera mit 13 sowie eine Frontkamera mit 5 Megapixeln. Auch ein Iris-Scanner sollte beim Note 7 an Bord sein. Als Vorstellungstermin gilt aktuell der 2. August 2016. Vielleicht wissen wir also schon bald mehr über das Smartphone.


Quelle: TimesNews

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.