Crucial MX300 750GB - Seite 10

Erste SSD mit Intel/Micron 3D-NAND Flash für 175 Euro

Anzeige

Fazit

UPDATE 05.11.2017: Mit dem vor wenigen Tagen veröffentlichten Firmware-Update M0CR040 werden die meisten Kritikpunkte ausgemerzt. Die Gesamtperformance steigt leicht und die teilweise unbeständige und schwankende Leistung gehört der Vergangenheit an. Computerbase hat die MX300 mit der Firmware M0CR040 erneut durch den Testparcours geschickt und konnte dies bestätigen.

——–

Die Performance der Crucial MX300 ist etwas enttäuschend. Während die Schreibleistung durch den Pseudo-SLC-Cache meist positiv überrascht, fällt die Leseleistung eher schwach aus und liegt meist hinter den anderen SSDs im Testfeld zurück. Die Ursache dürfte höchstwahrscheinlich im neuen 3D-TLC-NAND begründet sein. Der verbaute 88SS1074-Controller lässt sich so gut wie ausschließen, da er bei anderen SSDs überzeugen konnte. Insgesamt betrachtet liegt die Geschwindigkeit der MX300 dadurch leicht hinter dem Vorgänger MX200.

Die niedrige Leistungsaufnahme hinterlässt jedoch einen positiven Eindruck. Die Verwendung in mobilen Geräten ist damit eine sinnvolle Verwendungsoption für die MX300. Ebenso löblich ist die gute Ausstattung mit der kostenlosen Dreingabe von Acronis True Image HD und die Unterstützung aller gängigen Verschlüsselungsmethoden. Beide Punkte sind in dieser Preisklasse sehr selten.

 


Crucial MX300

 

Interessant ist die vorliegende Kapazität von 750 GByte. Damit positioniert sich unsere Test-SSD in einer Nische zwischen den typischen 500-GByte-SSDs und den doppelt so großen 1-TByte-Modellen.
Der aktuelle Straßenpreis liegt bei 175 Euro, was einen Preis von 23 Cent pro Gigabyte ergibt. Damit gehört die SSD zu den günstigsten Angeboten auf dem Markt. Die anderen Größenvarianten der MX300 sind mit rund 27 Cent pro Gigabyte jedoch deutlich uninteressanter.

Insgesamt bietet die Crucial MX300 mit 750 GByte ein gutes, wenn auch kein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Damit rauscht die SSD nur knapp an einer Empfehlung vorbei.
Sofern Crucial die Leseleistung mit einem zukünftigen Firmware-Update steigern kann oder der Preis weiter fällt, ist die MX300 auf jeden Fall eine Überlegung wert.

 

Modell Preis 240-256 GB Preis 480-512 GB Preis 750-768 GB Preis 960-1024 GB
ADATA Premier SP550 ab 60 Euro ab 100 Euro ab 235 Euro
Crucial BX200 ab 63 Euro ab 116 Euro ab 199 Euro
Crucial MX200 ab 86 Euro ab 141 Euro ab 280 Euro
Crucial MX300 ab 73 Euro ab 140 Euro ab 175 Euro ab 280 Euro
Plextor M6V ab 64 Euro ab 97 Euro ab 170 Euro
Plextor M7V ab 77 Euro ab 153 Euro
SanDisk X400 ab 74 Euro ab 128 Euro ab 240 Euro
Samsung SSD 750 EVO ab 67 Euro ab 130 Euro
Samsung SSD 850 EVO ab 84 Euro ab 145 Euro ab 283 Euro
Toshiba OCZ TR150 ab 62 Euro ab 114 Euro ab 224 Euro
Toshiba OCZ TR180 ab 110 Euro ab 167 Euro ab 359 Euro

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.