Zahlreiche Radeon RX 460

Mainstream-Gaming-Grafikkarten verschiedener Hersteller

Nach der Radeon RX 470 Grafikkarte für FullHD-Gaming letzte Woche hat AMD heute offiziell auch die Radeon RX 460 für Mainstream-Gaming und eSports-Spiele wie „Dota 2“ und „League of Legends“ eingeführt. Verschiedene Hersteller haben ihre Varianten der RX 460 mit dem Polaris 11 Grafikchip zu Preisen ab 129 Euro vorgestellt.

Anzeige

AMD hatte Radeon RX 470 und 460 bereits Mitte Juni angekündigt und letzten Monat gab es auch die Spezifikationen dieser unter der RX 480 positionierten Grafikkarten. Die 460 ist mit 2 GByte GDDR5-Speicher ausgestattet, der über eine 128 bit breite Schnittstelle mit der GPU verbunden ist, die wiederum über 896 Shader-Einheiten verfügt. Die Standard-Taktraten liegen bei 1090/1210 MHz (Base/Boost) für die GPU und bei 1750 MHz für den Speicher. Durch den stromsparenden Polaris 11 Grafikchip kommt die Radeon RX 460 mit weniger als 75 Watt aus, so dass grundsätzlich kein PCI Express Stromanschluss für die Versorgung direkt vom Netzteil notwendig ist. Standardmäßig gibt es einmal DisplayPort, einmal HDMI und einmal DVI.

Sapphire hat zwei Modelle der Radeon RX 460 eingeführt, die beide mit dem bekannten semi-passiven Dual-X Kühler mit zwei Lüftern ausgestattet sind (Lüfter schalten sich ab unter 52°C GPU-Temperatur). Die Standardversion kommt mit 2 GByte, die Sapphire Nitro RX 460 dagegen mit 4 GByte, höherenAll Taktraten (bis 1250 MHz Boost-Takt), einem 6-Pin PCIe-Anschluss und LED-Beleuchtung.

Auch ASUS hat zwei Versionen vorgestellt, die „DUAL-RX460-O2G“ mit 2 GByte und bis zu 1244 MHz Boost-Takt und die „ROG STRIX-RX460-O4G-GAMING“ mit 4 GByte, bis zu 1256 MHz im Boost und RGB-Beleuchtung.

PowerColor verzichtet bei seinen beiden Radeon RX 460 Modellen auf eine Übertaktung, die beiden „Red Dragon RX 460“ unterscheiden sich nur bei der Speicherausstattung, denn auch hier gibt es ebenfalls eine mit 2 und eine mit 4 GByte, und beim Kühler. Während das 2-GByte-Modell mit einem Lüfter kommt, besitzt die 4-GByte-Variante zwei 80-mm-Lüfter mit Kugellagern.

Alle Radeon RX 460 sollen spätestens ab Mitte August erhältlich sein.

Sapphire Radeon RX 460
Sapphire Nitro RX 460
Sapphire Nitro RX 460
ASUS ROG STRIX-RX460-O4G-GAMING
ASUS ROG STRIX-RX460-O4G-GAMING
PowerColor Red Dragon RX 460

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.