AMD Radeon Vega wohl im Mai

Nächste VGA-Generation soll GeForce GTX 1080 (Ti) schlagen

Im ersten Halbjahr 2017 will offenbar nicht nur Nvidia mit der GeForce GTX 1080 Ti eine Neuheit präsentieren, auch AMD plant die Einführung der ersten „Vega“ Grafikkarten in den kommenden Monaten. Die neuen Modelle werden im Mai auf der Computex erwartet. Dabei handelt es sich um „Vega 10“, die die GeForce GTX 1080 und vielleicht sogar die 1080 Ti schlagen soll.

Anzeige

AMD plant angeblich gleich einige Grafikkarten mit den neuen „Vega 10“ GPUs, aber es sollen auch „Vega 11“ Grafikkarten kommen, die die aktuelle „Polaris“-Generation (Radeon RX 480 & Co.) ablösen sollen.
Neben den Vega 10 Grafikkarten mit einzelner GPU ist wohl auch eine Dual-Chip VGA auf Basis von Vega 10 in Arbeit, aber diese soll erst später kommen. Mit dem ersten Vega 10 High-End Modell will AMD dagegen die GeForce GTX 1080 und eventuell sogar schon die GTX 1080 Ti angreifen. Da wartet AMD wohl erst noch ab, was Nvidia in dieser Hinsicht präsentiert, um die Taktraten entsprechend anzupassen.
Während die Polaris Grafikkarten – die Mitte 2016 schon eingeführten Radeon RX 460, 470 und 480 – vor allem durch ihr enorm verbessertes Verhältnis von Performance pro Watt glänzen sollen, wird Vega der nächste wirkliche High-End Grafikchip. Dieser wird wie Polaris in 14-Nanometer-FinFET-Technik hergestellt, aber u.a. sehr schnellen integrierten High-Bandwidth-Memory (HBM) der zweiten Generation besitzen. Vega 10 GPUs sollen laut (ungenannter) Quelle mit 8 oder 16 GByte HBM2 und einer Speicherbandbreite von bis zu 512 GByte/s sowie mit 4096 Stream-Prozessoren (Shader-Einheiten) ausgestattet sein, die eine theoretische Leistungsfähigkeit von bis zu 24 TFLOPs besitzen. Zum Vergleich: Eine Radeon RX 480 kommt mit 2304 Stream-Prozessoren, 4 oder 8 GByte Speicher mit ca. 256 GByte/s Bandbreite sowie eine Rohleistung von 5 bis 6 TFLOPs. Während die TDP bei der RX 480 aber bei rund 150 Watt liegt, sieht AMD für die High-End Radeon Vega 10 ca. 225 Watt TDP vor.

AMD Vega
Radeon Vega Prototyp auf der CES

Quelle: WCCFTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.