Amazon Prime Air: Drohne liefert zum ersten Mal in den USA aus

Sonnencreme wurde auf der Konferenz Mars 2017 ausgeliefert

Amazon plant schon seit einigen Jahren seine Waren auch mit Drohnen auszuliefern. In den USA wurde nun tatsächlich die erste Lieferung via Amazon Prime Air zugestellt – allerdings letzten Endes an Amazon selbst, nämlich anlässlich der hauseigenen Messe Mars 2017. Die ausgelieferten Produkte waren letzten Endes mehrere Exemplare einer Sonnencreme. So darf Amazon seine Drohnen nämlich noch nicht über öffentliche Gebiete fliegen lassen. Darum belieferte man sich selbst mit einem kontrollierten Flug über den Palm Springs International Airport.

Anzeige

Im Dezember 2016 lieferte Amazon auch via Prime Air seine erste Lieferung in Europa bzw. ganz genau im Vereinigten Königreich aus. Nun wurde zusätzlich eben auch in den USA eine Lieferung zugestellt. Die großflächigere Etablierung von Prime Air wird neben technischen Hürden auch noch durch die jeweiligen Regulierungsbehörden verhindert. Neben Amazon arbeiten im Übrigen beispielsweise auch Google und UPS an Lieferungen mit Drohnen. Man erhofft sich davon schnellere Zustellung und Kosteneinsparungen.

Allerdings haben natürlich die staatlichen Institutionen ein Wörtchen mitzureden, welche die Sicherheit der Bevölkerung und des Luftraums garantiert wissen möchten.

Quelle: CNet

André Westphal

Redakteur

1 Antwort

  1. freecbe sagt:

    Is ja praktisch,wohne im 8 Stock!
    dann bau ich mir halt einfach n Landeplatz auf meinem
    Balkon an.und der Dhl Mann meckerte auch nicht mehr.
    Bei mir war die letzten 2 Monate der Aufzug wegen
    Erneuerung außer Betrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.