Smartphone-Markt wächst weiter, aber langsam

Samsung bleibt Marktführer vor Apple - Xiaomi legt am Deutlichsten zu

Marktbeobachter haben die Smartphone-Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt und sie zeigen, dass der Markt für Smartphones immer noch wächst, wenn auch relativ langsam. Unangefochtener Marktführer bleibt weiterhin Samsung vor Apple, Huawei, Oppo sowie Xiaomi und die Top5 konnten alle ihre Verkaufszahlen und Marktanteile steigern – auf Kosten kleinerer Hersteller.

Anzeige

Insgesamt legte der Smartphone-Markt im dritten Quartal um 2,7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres zu. Im Vergleich zum zweiten Quartal stiegen die kombinierten Verkaufszahlen aller Hersteller sogar um 7,4 %. Insgesamt wurden in den Monaten Juli bis September weltweit über 373 Millionen Smartphones abgesetzt.

Die großen fünf Hersteller konnten alle ihre Verkaufszahlen im Jahresvergleich steigern und bis auf Apple gleichzeitig auch ihre Marktanteile. Apple blieb bei stabilen 12,5 % gegenüber 2016, während die Konkurrenten aus Korea und China zulegen konnten.

Der Erfolg der Top5 ging auf Kosten der kleineren Hersteller wie Lenovo und Motorola, ZTE und Nubia sowie Alcatel, die alle weniger absetzen konnten als im vergangenen Jahr. Bei LG gingen die Verkaufszahlen zwar auch nach oben, aber nicht soweit, um den wiederstarkten Chinesen von Xiaomi gefährlich sein zu können. Während LG nämlich nur um 3 % zulegen konnte, hat Xiaomi im dritten Quartal dieses Jahres sogar mehr als doppelt soviele Smartphones verkauft wie im gleichen Zeitraum des letzten Jahres – von 13,6 Mio. im dritten Quartal 2016 auf 27,6 Mio. Smartphones im vergangenen Quartal. Damit konnte Xiaomi nicht nur seine fünfte Position festigen, sondern macht fast schon Oppo auf Platz 4 Konkurrenz, die ihre Verkaufszahlen aber auch um sehr gute 19 % erhöhen konnten.

Samsung steigerte seine Verkäufe durch die neuen Galaxy S8 und das Note8 sowie die neuen Mainstream-Handys der A- und J-Serien um 9,5 %, aber Apple steigerte sich nur um 2,6 %. Die neue iPhone 8 und Preissenkungen für die älteren iPhone konnten hier nicht viel helfen.
Huawei konnte dagegen um gute 16,1 % zulegen aufgrund seine Mate 9 und P10 Flaggschiffe sowie der populären Honor 6X und Honor 8 der Mittelklasse. Mit den neuen Mate 10 und Mate 10 Pro geht Huawei wohl gut gerüstet in das Weihnachtsgeschäft, um Apple und Samsung noch ein paar Marktanteile abzunehmen.

Quelle: IDC

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.