Gigabyte RX Vega 64 Gaming OC 8G

Neue Radeon RX Vega im eigenen Design mit 6 Monitoranschlüssen

Bereits vor fast zwei Monaten war sie erstmals aufgetaucht, nun ist sie offiziell. Die „Gigabye Radeon RX Vega 64 Gaming OC 8G“ kommt im eigenen Design, d.h. die Platine wurde vom Hersteller entwickelt, und ein WindForce 2X Kühler soll die Grafikkarte nicht nur leise halten, sondern auch für extremes Overclocking geeignet sein. Außerdem gibt es mehr Monitoranschlüsse als üblich.

Anzeige

Statt der gewohnten vier Anschlüsse für Monitore gibt es gleich sechs: Je dreimal HDMI 2.0b und DisplayPort 1.4, die laut Hersteller alle gleichzeitig betrieben werden können. Üblich für Radeon RX Vega Grafikkarten sind zweimal HDMI und zweimal DisplayPort (wie z.B. bei PowerColor) oder dreimal DisplayPort und einmal HDMI (Referenz von AMD).
Für die direkte Stromversorgung vom Netzteil stehen die gewohnten zwei 8-Pin PCI Express Stromanschlüsse zur Verfügung. Das entspricht dem Standard von AMD für die Radeon RX Vega Grafikkarten.

Der auf der Gigabyte RX Vega 64 Gaming OC 8G eingesetzte WindForce 2X Triple-Slot-Kühler basiert auf fünf 8-mm-Heatpipes, die sogar bis auf die Rückseite der Platine unter die Metall-Backplate reichen. Dies soll die Kühlung der Spannungsregler unterstützen. Die beiden großen 100-mm-Lüftern laufen nur, wenn Grafikleistung gefordert wird und der Grafikchip dann entsprechend warm wird. Ansonsten bleiben sie lautlos. Außerdem rotieren die beiden Lüfter gegenläufig (einer im Uhrzeigersinn, einer anders herum), was den Luftdurchsatz verbessern soll.

Beim Speichertakt bleibt Gigabyte beim Standard von 945 MHz, aber Basistakt und Boost-Takt werden leicht angehoben – von 1247/1546 MHz auf 1276/1560 MHz.
Das ist nicht wirklich der Rede wert und deutlich geringer als bei der PowerColor Red Devil RX Vega 64 mit ihrem Boost-Takt von 1607 MHz, deshalb dürfte es bei der Grafikkarte von Gigabyte vor allem auf die Kühlung ankommen gegenüber den Referenzmodellen. Außerdem könnten die sechs Monitoranschlüsse für manche Anwender ein Kaufgrund sein.

Wann die Gigabyte RX Vega 64 Gaming OC 8G zu welchem Preis erhältlich sein wird, ist bislang noch unklar.
Außerdem soll auch noch eine Radeon RX Vega 56 im gleichen Design erscheinen, aber nähere Angaben dazu fehlen noch.

Quelle: Gigabyte

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.