PowerColor Red Devil RX Vega 64 ab Freitag erhältlich

Neue Radeon RX Vega 64 und 56 mit erhöhten Taktraten offiziell vorgestellt

PowerColor hatte die „Red Devil RX Vega 64“ im eigenen Design bereits angedeutet, aber nun kommt diese Vega-Grafikkarte im eigenen Design endlich in den Handel. Ab Freitag soll sie erhältlich sein und dürfte damit einer der ersten AMD Radeon RX Vega sein, die nicht im Referenzdesign gehalten ist. Außerdem kündigte PowerColor auch seine „Red Devil RX Vega 56“ an.

Anzeige

Beide „Red Devil RX Vega“ von PowerColor kommen mit einem ausladenden Kühler, der gleich drei Steckplätze einnimmt, plus Metall-Backplate. Die entstehende Wärme im Betrieb soll durch drei 90-mm-Lüfter im Zaum gehalten werden. Als Monitoranschlüsse stehen je zweimal DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0b zur Verfügung, während die Referenzmodelle mit einmal HDMI und dreimal DisplayPort kommen. Für die direkte Stromversorgung vom Netzteil gibt es zwei 8-Pin PCI Express Stromanschlüsse, was dem Standard entspricht, sowohl für die Radeon RX Vega 64 als auch die RX Vega 56.

Wie üblich kommen die Red Devil Grafikkarten von PowerColor ab Werk leicht übertaktet ins Haus. Während der Boost-Takt der Radeon RX Vega 56 von 1471 auf 1526 MHz angehoben wurde, geht es bei der RX Vega 64 von 1546 rauf auf 1607 MHz. Beim Speicher ändert der taiwanische Hersteller dagegen nichts – es bleibt bei 8 GByte HBM2 mit 800 MHz RAM-Takt für die 56er bzw. 945 MHz bei der 64er.
Beide Grafikkarten kommen darüber hinaus mehreren BIOS-Versionen, zwischen denen man hin- und herschalten kann (OC-BIOS, Standard-BIOS, Silent-BIOS). Diese haben Auswirkungen auf die maximale Leistungsaufnahme und die Ziel-Temperatur des Grafikchips, was beides die automatischen Taktraten betrifft, sowie die Lüfterdrehzahlen. Im Silent-Modus laufen die Lüfter z.B. im Desktop-Betrieb gar nicht und maximal nur mit 2000 Upm. Im Overclocking-Modus sind es dagegen 740 Upm Idle und maximal 3500 Upm, wie ComputerBase berichtet.

Die PowerColor Red Devil RX Vega 64 soll ab morgen, den 1. Dezember, erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 559 Euro, was interessanterweise unter dem aktuellen Handelspreis der PowerColor RX Vega 64 im Referenzdesign liegt, die online erst ab 599 Euro angeboten wird.

Der Preis für die PowerColor Red Devil RX Vega 56 steht laut Hersteller noch nicht fest, aber diese soll in der zweiten Dezemberwoche in den Handel kommen.

Quelle: eMail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.