PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil

Erste Bilder einer Vega-Grafikkarte mit eigenem Kühler von PowerColor

Auch PowerColor bereitet Radeon RX Vega Grafikkarten in eigenem Design vor und hat nun erste Bilder einer neuen „PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil“ durchsickern lassen. Dabei scheint der taiwanische Hersteller auf die bisherige Platine des Referenzdesigns zu setzen, packt aber seinen wie gewohnt rot beleuchteten Kühler mit drei 10-cm-Lüftern darauf.

Anzeige

Zusammen mit dem Kühler belegt diese Grafikkarte mehr als zwei Steckplätze, aber das ist man mittlerweile von absoluten Topmodellen gewöhnt.
Außerdem verfügt die „PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil“ über zwei DIP-Schalter oben auf der Grafikkarte: einen für die Steuerung des Red Devil Logos und einen für die Umschaltung zwischen drei (!) vorgespeicherten BIOS-Versionen. Warum man sich nicht auf das übliche Dual-BIOS beschränkt und welche Funktion das dritte BIOS haben wird, ist noch unklar.

Während die AMD Radeon RX Vega Referenzmodelle mit einmal HDMI und dreimal DisplayPort kommen, setzt PowerColor bei seiner Vega 64 Red Devil auf je zwei DisplayPort- und HDMI-Anschlüsse für entsprechende Monitore. DVI sucht man auch hier vergeblich, aber das ist auch bei den eigenen Radeon RX Vega Designs von Gigabyte, XFX und Sapphire der Fall, die zuvor bereits aufgetaucht waren.

Angeblich soll die „PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil“ gegen Ende dieses Monats offiziell eingeführt werden und im Dezember erhältlich sein. Auch eine Radeon RX Vega 56 im „PowerColor Red Devil“ Design soll im nächsten Monat auf den Markt kommen, aber Preisangaben und Taktfrequenzen gibt es noch für keine der beiden Grafikkarten.

Quelle: videocardz.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.