Nintendo Labo: Papp-Erweiterungen für die Switch

Kits mit mehreren Pappen sollen ca. 70 US-Dollar kosten

Nintendo hat diese Woche mit Labo eine recht ungewöhnliche Erweiterung für seine Spielekonsole, die Switch, vorgestellt. Es handelt sich hier im Bastel-Kits aus Pappe. In Verbindung mit einem beiliegenden Spiel sollen sich aus den Pappen und weiteren Bauteilen z. B. neue Eingabegeräte wie eine Angel, ein Fahrzeuglenker oder sogar ein funktionierendes Klavier bauen lassen. Dafür kombiniert Nintendo die Sensoren der Joy-Con mit den Bauteilen – z. B. reflektierenden Klebestreifen. Es wird ab dem 27. April mehrere Kits im deutschen Handel geben. Für hiesige Gefilde sind die Preise zwar noch offen, in den USA sollen die Labo-Sets aber ca. 70 US-Dollar kosten.

Anzeige

In erster Linie visiert Nintendo mit Labo natürlich kleine Kinder oder auch Familien an. Das Konzept ist nicht völlig neu und ähnelt anderen Titeln aus dem Genre Toys-to-Life. Nintendo geht aber eben einige Schritte weiter als die Konkurrenz. Gespannt sein darf man allerdings darauf wie stabil und langlebig die Pappen sein werden. In einem Vorstellungsvideo deutet Nintendo bereits die unterschiedlichen Möglichkeiten für Labo an.

Nintendo will z. B. auch ein spezielles Robo-Set anbieten, was ebenfalls recht spannend wirkt. Für Kinder könnte hier eine interessante Möglichkeit anstehen, um digitales Gameplay mit physischen Spielmöglichkeiten zu kombinieren. Es ist aber schwer zu sagen, ob Labo für Nintendo ein riesiger Erfolg oder eventuell ein grandioser Flop wird.

Wer Nintendo Labo noch vor dem Erscheinen Ende April einmal Antesten will, kann sich für einen Workshop bewerben. Jene finden vom 5. bis zum 18. März in Hamburg statt und gehen jeweils drei bis vier Stunden. Die Anmeldung ist noch bis zum 4. Februar 2018 auf dieser Website möglich.

Quelle: Nintendo (YouTube)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.