Elephone U Pro im Test: Ernsthafte Konkurrenz für Xiaomi - Seite 2

6"-Smartphone mit Curved-Glas, Snapdragon 660 und 6/128 GByte für ca. 369 Euro

Anzeige

Ausstattung und Verarbeitung

Das Elephone U Pro setzt sich in der Verarbeitung und dem Design recht deutlich von anderen China-Smartphones, auch aus Elephones eigenem Angebot, ab. Hier erreicht Elephone unerwartet ein Niveau, das man sonst fast nur von Xiaomi kennt. Speziell die Vorderseite mit dem abgerundeten Glas ist ein echter Hingucker und wirkt absolut edel. Der Metallrahmen um das Gerät verstärkt den hochwertigen Eindruck.

Leider besteht die Rückseite des Elephone U Pro aber nicht etwa aus mattem Metall, was unserer Meinung nach die haptisch beste Wahl gewesen wäre, sondern aus Hochglanz-Plastik. Das ist ein Gegensatz zur noblen Vorderseite und zieht auch noch Fingerabdrücke magisch an. Für unseren Test haben wir dabei die blaue bzw. türkise Version genutzt. Diese Farbe gefällt uns sehr gut, denn dadurch hebt sich das Elephone U Pro auf angenehme Weise vom schwarzen/weißen Einheitsbrei ab.

Leicht ungewöhnlich: Der Slot für die SIM-Karten bzw. microSD-Speicherkarte sitzt an der Oberseite des Smartphones. Das sieht man eher selten bei aktuellen Modellen.

An der Unterseite befinden sich die Lautsprecher sowie der Port für USB Typ-C. Auf einen Anschluss für 3,5-mm-Audio verzichtet Elephone. In Zeiten, in denen Bluetooth-Kopfhörer immer günstiger werden, dürfte das aber langsam zu verschmerzen sein.

Rechts sitzen am Elephone U Pro sowohl die Lautstärkewippe als auch darunter der Power-Button. Beide Tasten sind mit ausreichend Widerstand versehen, wackeln nicht und bestehen wie der Rest des Rahmens aus Metall.

Kommt man kurz auf die Rückseite zurück, ist die etwas ungünstige Platzierung des Fingrabdruckscanners ein Kritikpunkt: Jener liegt nämlich direkt unter den Kameralinsen und ist recht klein geraten. Dadurch läuft man relativ schnell Gefahr die Dual-Kamera zu betatschen.
Dafür gibt es ein nettes Detail: Geht ein Anruf am Elephone U Pro ein, leuchtet das Logo des Herstellers auf der Rückseite auf. Nette Idee, zumal der Hersteller dennoch an der Vorderseite auch eine klassische Status-LED integriert hat. Positiv ist auch noch zu vermerken, dass die Kameralinsen nicht herausstehen, was das Risiko reduziert, dass sie unabsichtlich zerkratzen, wenn das Smartphone auf der Rückseite liegt.

Im Lieferumfang des Elephone U Pro sind im Übrigen ein Netzteil plus passendem Kabel, eine SIM-Nadel, eine transparente Silikonhülle für die Rückseite, eine Kurzanleitung, eine Displayschutzfolie sowie ein Adapter für 3,5-mm-Kopfhörer auf USB Typ-C enthalten.

Insgesamt ist das Elephone U Pro trotz Plastikrückseite ein optisch wie haptisch sehr hochwertiges Smartphone. Hätte der Hersteller den Fingerabdruckscanner weiter unterhalb der Kamera platziert und auf eine matte Metallrückseite gesetzt, wäre hier bei uns restlose Begeisterung aufgekommen. Es bleibt aber immer noch ein wirklich guter Eindruck zurück. Sich beim Samsung Galaxy S8 Inspirationen zu holen, war jedenfalls für dieses Design nicht die schlechteste Entscheidung.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.