Roborock S50: Staubsauger-Roboter mischt den Schmutz auf

Saugen und Wischen sowie Bedienung über die App Xiaomi Mi Home

Anzeige

Staubsauger-Roboter waren einst nur zu exorbitanten Preisen zu haben. Mittlerweile gibt es am Markt jedoch ein breites Angebot in ganz unterschiedlichen Klassen. Da soll auch der Roborock S50 mitmischen. Jener ist der Nachfolger des Xiaomi Mi Robot Vacuum. Und dieser kann nicht nur staubsaugen, sondern auch feudeln. Im Test stellen wir den Roboter sowie dessen App auf die Probe.

Einführung

Wer verwirrt von der Namensgebung ist: Bereits der Xiaomi Mi Robot Vacuum stammte im Grunde aus der Feder von Roborock. Xiaomi stellte quasi nur seinen Markennamen zur Verfügung. Nun verzichtet man für die zweite Generation, den Roborock S50, eben auf Xiaomis Branding. Trotzdem bringen viele asiatische Händler den Roborock S50 immer noch mit Xiaomi in Verbindung bzw. stellen eben bewusst die Verknüpfung zur ersten Generation her. Das ist natürlich im Sinne des Verkaufs nachvollziehbar, schließlich zieht gerade in westlichen Gefilden der Name Xiaomi mehr als Roborock.

Zumal der Roborock S50 auch weiterhin über die Xiaomi-App „Mi Home“ bedient wird. Auch sind die Unterschiede zwischen dem Xiaomi Mi Robot Vacuum (erste Generation) und dem Roborock S50 (zweite Generation) ohnehin gering. Im Wesentlichen ist neu, dass der Roborock S50 nun auch feucht wischen kann. Dafür liegt im Lieferumfang ein abnehmbarer Wassertank mit 140 ml Kapazität bei. Zusätzlich wurde die Saugleistung um immerhin 200 pa erhöht. An dieser Stelle lohnt sich wohl erstmal eine Auflistung der technischen Eckdaten.

Roborock S50

  • Kapazität für Schmutz / Staub: 480 ml
  • Kapazität des Wassertanks: 140 ml
  • Funktionen: Saugen, Wischen, Feudeln
  • Schnittstelle: Wi-Fi 802.11 b/g/n
  • Sensoren: Ultraschall, Gyroskop, Beschleunigungssensor, E-Kompass, Sensor zur Erkennung von Tiefen / Erhöhungen, Laser-Sensor zum Messen von Abständen, SLAM (Simultaneous Localization And Mapping)
  • Saugkraft: 2.000 pa
  • Strombedarf: 58 Watt
  • Spannung: 14,4 Volt
  • Akkulaufzeit: ca. 2,5 Stunden
  • Akkukapazität: 5.200 mAh
  • Maße / Gewicht: 35,3 x 35 x 9,65 cm / 3,5 kg
  • Lieferumfang: Netzkabel, Aufladestation, Wassertank (abnehmbar), Anleitung (chinesisch), zwei Tücher, Ersatzfilter
  • Besonderheiten: Automatische Rückkehr zur Ladestation bei geringer Akkuladung, Bedienung über die App Mi Home
  • Preis: ca. 375 Euro

Zu beachten ist, dass die App Mi Home, über welche der Roborock S50 bedienbar ist, nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Zunächst startet die App sogar auf chinesisch. Sie lässt sich aber leicht umstellen. Eine deutsche Variante fehlt. Auch sollte vor dem potentiellen Kauf bedacht werden, dass es den Roborock S50 in sowohl einer chinesischen als auch einer internationalen Variante gibt – nur letzterer liegen ein EU-Netzteil und eine englischsprachige Anleitung bei. Zudem fehlt bei der chinesischen Version die CE-Kennzeichnung. Das war es dann aber auch mit den Unterschieden.

Unser Testmuster des Roborock S50 haben wir von unserem chinesischen Partnershop GearBest erhalten. Der Händler bietet den Roborock S50 aktuell zum Preis von ca. 375 Euro an (bei Anwendung des Codes „RoborockS50AP“). Für unseren Test betrachten wir uns im ersten Schritt Ausstattung und Verarbeitung. Anschließend äußern wir uns in einem gesonderten Abschnitt zur App Mi Home. Schließlich gehen wir dann auf die Saugleistung in der Praxis ein, bevor wir unser Fazit ziehen.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.