Teclast F7: Einstiegs-Notebook mit 6 GB RAM und 128 GB SSD

Mit Windows 10 Home und Intel Celeron N3450 für ca. 250 Euro

Teclast hat mit seinem F7 ein Einstiegs-Notebook im Portfolio, das für seinen aktuellen Verkaufspreis durchaus einiges zu bieten hat. So ist etwa ein IPS-Display mit 14 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten an Bord. Im Inneren werkelt als Herzstück der Intel Celereon N3450 mit vier Kernen und 1,5 GHz Takt. Einzelne Kerne lassen sich im Falle des Falles automatisch auf bis zu 2,2 GHz hochtakten. Dieser Prozessor ist zwar für Gaming untauglich, sollte aber für einfache Web-, Office- und Multimedia-Anwendungen ausreichen. So setzt das Teclast F7 auch auf die integrierte Grafik Intel HD Graphics 500, 6 GByte DDR3-RAM und 128 GByte SSD-Speicherplatz.

Anzeige

Mit an Bord sind zudem noch eine Frontkamera mit 2 Megapixeln sowie als Schnittstellen unter anderem HDMI, Bluetooth 4.2, Wi-Fi 802.11 ac, 3,5-mm-Audio, zweimal USB 3.0 sowie natürlich noch ein Anschluss für den Netzstrom. Der Akku mit 4.900 mAh soll innerhalb von drei bis vier Stunden wieder aufgeladen sein. Freilich sind auch integrierte Lautsprecher und ein Mikrofon vorhanden, was für Videochats obligatorisch ist. Als Betriebssystem ist ab Werk Windows 10 Home vorinstalliert – allerdings nur in wahlweise chinesischer oder englischer Sprache. Weitere Sprachpakete müssen heruntergeladen werden.

Im Lieferumfang des Teclast F7 sind neben dem Notebook an sich noch eine englischsprachige Anleitung sowie das passende Netzteil enthalten. Der Hersteller nennt als Maße 31,5 x 20,85 x 1,35 cm bei einem Gewicht von etwa 1,23 kg. Dabei ist das Notebook aktuell nicht offiziell in Deutschland erhältlich, aber als Import aktuell zu einem reduzierten Kurs zu bekommen. So bietet unser Partnershop GearBest das Teclast F7 in der Farbe Silber im Rahmen eines Blitzangebots für 247,45 Euro an. Das Angebot ist limitiert und es kann pro Besteller nur ein Exemplar geordert werden.

Wer vielleicht nach einem einfachen Einstiegs-Notebook mit ausreichend RAM und FullHD sucht, kann sich das Teclast F7 ja eventuell einmal ansehen.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.