AMD bringt X499 doch noch

Neuer High-End Chipsatz für 2. Generation von Ryzen Threadripper

Eigentlich hatte man schon zur Einführung der zweiten Generation der AMD Ryzen Threadripper CPUs mit einem neuen Chipsatz gerechnet, aber der X499 wurde zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Deshalb wird für Threadripper Systems noch der AMD X399 Chipsatz vom letzten Jahr verwendet, aber nun heißt es, dass der X499 Anfang nächsten Jahres kommen wird.

Anzeige

AMDs High-End Desktop-Plattform (HEDT) kommt bis auf die Prozessoren also noch aus dem letzten Jahr bzw. der ersten Generation und entsprechende AMD X399 Mainboards wurden lediglich mit einem BIOS-Update fit gemacht für die aktuellen Ryzen Threadripper mit bis zu 32 Kernen. Es gab aber natürlich auch noch neue X399 Mainboards mit aufgebohrter Spannungsversorgung bzw. -regulierung, aber grundlegend neue Features brachten diese aufgrund des selben Chipsatzes natürlich noch nicht mit.

Jetzt wird aber von inoffiziellen Quellen berichtet, dass der AMD X499 zurück ist auf der Roadmap von AMD und zur CES in Las Vegas Anfang Januar 2019 eingeführt werden soll. Es gibt aber leider noch keine Informationen, welche Neuerungen der X499 mitbringen wird, aber man hofft, dass der neue Chipsatz u.a. mehr als die aktuell vier vorhandenen Speicherkanäle unterstützt. Damit könnte AMD besser mit den kommenden Intel HEDT-CPUs mit bis zu 28 Kernen konkurrieren, die sechs Speicherkanäle bieten werden.

Quelle: HD-Tecnologia.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

4 Antworten

  1. Maik sagt:

    Ich hoffe das der 499 Chip PCIe 4.0 mit sich bringt 😉

  2. Dr. Rode sagt:

    zum eine zukunftsicherheit… mein sandy bridge system habe ich 6 jahre verwendet.

    PCI 4 dürfte auch intern was bringen und nicht nur für anbindung nach aussen.
    die internen lanes sollten dann auch fixer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.