LG plant faltbare Smartphones mit Bezeichnungen Flex, Foldi und Duplex

Weitere Informationen glänzen aber durch Abwesenheit

2019 dürften die ersten Smartphones mit faltbaren Displays auf den Markt kommen. So hat Samsung bereits ein derartiges Modell offiziell in Aussicht gestellt. LG zieht nun nach und hat sich bei dem European Union Intellectual Property Office (EUIPO) die Marken Flex, Foldi und Duplex schützen lassen. Sie sind in der Class 9 eingruppiert, zu der unter anderem Smartphones zählen. Es liegt also mehr als nahe, dass LG es sich da nicht nehmen lassen möchte direkt mit Samsung zu konkurrieren.

Anzeige

Auf diversen Messen haben die Hersteller schon seit Jahren immer wieder flexible OLED-Displays vorgestellt, die sich biegen und falten lassen. Produkte für den Massenmarkt wurden daraus nur leider bisher nicht. Man darf gespannt sein, was für Geräte LG nun ganz genau unter den Namen Flex, Foldi und Duplex entwickeln könnte. Zu bedenken ist allerdings, dass die Registrierung der Markennamen nicht zwangsläufig voraussetzt, dass in naher Zukunft auch Produkte unter den Namen erscheinen.

Manchmal sichern sich Firmen wie LG bestimmte Marken nur als Optionen, um eben die Möglichkeit zu haben, sie eventuell für passende Produkte einzuspannen. Spannend ist aber, dass LG bereits vor Jahren ein Smartphone namens G Flex veröffentlicht hat. Man darf gespannt sein, ob jene Marke also neu auflebt.

Quelle: LetsGoDigital

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.