Benchmark der GeForce GTX 1650

Kommt leistungsmäßg nicht ganz an GeForce GTX 1050 Ti heran

Nachdem mittlerweile bestätigt ist, dass die Ende April erwartete GeForce GTX 1650 mit 4 GByte ausgestattet sein wird, ist diese Grafikkarte von Nvidia nun erstmals in einem Benchmark aufgetaucht. Die offiziellen Benchmark-Listen der Spiels „Final Fantaxy XV“ führen die GeForce GTX 1650 bei einer der möglichen Einstellungen und das Ergebnis ist eher durchwachsen.

Anzeige

Die GeForce GTX 1650 ist lediglich bei der Auflösung von 2560×1440 Bildpunkten in der Einstellung „Lite Quality“ gelistet und bleibt hier knapp hinter einer GeForce GTX 1050 Ti sowie der Radeon HD 7900 Serie von AMD zurück. Immerhin werden GeForce GTX 1050, GTX 950, GTX 660 Ti und GTX 760 sowie sogar die ehemalige High-End GeForce GTX 680 geschlagen. Auch Radeon RX 560 und 550 liegen hinter der GeForce GTX 1650.

Auf der anderen Seite ist eine Radeon RX 570 in diesem Benchmark fast 40 Prozent schneller als die GeForce GTX 1650 und GTX 1660 sowie GTX 1660 Ti sind sogar doppelt so leistungsfähig. Zumindest bei den gewählten Einstellungen, die für eine Grafikkarte wie die GeForce GTX 1650, die der unteren Mittelklasse zuzuordnen ist, wohl eher zu hoch gegriffen sind für einen Praxistest. Außerdem könnte es sich auch um einen GTX 1650 Mobilchip für Notebooks handeln, der möglicherweise mit niedrigeren Taktraten läuft als eine GeForce GTX 1650 Gaming-Grafikkarte.

Die GeForce GTX 1650 von Nvidia wird nach bisherigen (inoffiziellen) Informationen am 30. April auf den Markt gebracht.

Quelle: Tum Apisak @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.