Logitech bringt zwei neue Gaming-Tastaturen: Die G915 Lightspeed und G815 Lightsync

Zwei neue Modelle mit RGB-Beleuchtung ab 199,99 Euro

Logitech hat zwei neue Gaming-Tastaturen vorgestellt, die beide RGB-Beleuchtung mitbringen und Gehäuse aus sehr dünnem Aluminium nutzen: die G915 Lightspeed und die G815 Lightsync. Außerdem verwenden beide Keyboards GL-Tasten, welche im Vergleich zu Standard-Tasten, nur halb so hoch seien und sich bis zu 25 Prozent schneller betätigen lassen sollen, wenn man Logitech Glauben schenkt. Das soll auch beim Arbeiten Vorteile haben. Dabei gibt es drei Varianten: GL Linear, GL Tactile und GL Clicky.

Anzeige

GL Linear biete laut dem Hersteller einen weichen Tastenanschlag, GL Tactile verstärke das Feedback und GL Clicky kombiniere das taktile Feedback mit einem hörbaren Anschlag. Dabei sind sowohl die G915 als auch die G815 mechanische Tastaturen mit RGB-Hintergrundbeleuchtung, welche sich über den G Hub des Unternehmens mit 16,7 Mio. Farben und allerlei Effekten anpassen lässt. Beide Modelle bieten zudem fünf G-Keys für eigene Makros und In-App-Befehle.

Laut Logitech arbeitet die G915 Lightspeed kabellos und kommt bei abgeschalteter Beleuchtung und acht Stunden Spielzeit am Tag etwa 135 Tage ohne Aufladung hin. Bei angeschalteter Beleuchtung mit RGB Clorwave sollen es rund 12 Tage sein. Die Tastatur bietet eine Signalrate von 1 ms und stellt das erste Modell der kabellosen Lightspreed-Reihe dar, das mit Lightsync-RGB-Beleuchtung daherkommt.

Im Handel ist die oben zu sehende Logitech G915 Lightspeed voraussichtlich noch im August zu haben und wird 249,99 Euro kosten. Direkt darunter gruppiert sich dann im Übrigen eben die G815 Lightsync RGB ein, welche via USB angeschlossen wird. Sonst soll sie die gleichen Qualitäten aufweisen wie die G915 – kostet aber mit 199,99 Euro deutlich weniger.

Im Handel ist die auf dem obigen Bild abgelichtete Logitech G815 Lightsync RGB ebenfalls noch im August 2019 zu erwarten. Wer also nicht unbedingt kabellos arbeiten bzw. zocken muss, kann auch jenes Modell eventuell genauer mustern.

Quelle: Logitech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.