AMD: Referenz-Radeon bald ohne Radiallüfter

Will bei eigenen Gaming-Grafikkarten künftig auf 2 oder 3 Axiallüfter setzen

Bei seinem kürzlichen Financial Analyst Day war einigen Beobachtern während der Präsentation eine neue AMD Radeon Grafikkarte aufgefallen, die nicht wie bei den üblichen Referenzmodellen mit dem vielfach als zu laut kritisierten Radiallüfter ausgestattet ist. Mittlerweile hat AMD bestätigt, dass man künftig auf Dual- oder sogar Triple-Belüftung setzen wird bei den Referenz-Grafikkarten.

Anzeige

Während der Investorenkonferenz Ende letzter Woche hatte AMD-Chefin Lisa Su eine Folie gezeigt, auf der eine neue Radeon Grafikkarte mit zwei Axiallüftern zu sehen war. Daraufhin wurde spekuliert, dass es sich um „Big Navi“ bzw. eine „Navi 2X“ Referenz-Grafikkarte auf Basis der neuen „RDNA 2“ Grafikarchitektur handelt. Beides hatte AMD bereits selbst für dieses Jahr angekündigt.

Auf diese Spekulationen bei Reddit hat Scott Herkelman, seines Zeichens Vizepräsident und General Manager der Radeon Business Unit bei AMD, kürzlich offiziell geantwortet und unmissverständlich klargestellt, dass die nächste Generation der Gaming-Grafikkarten von AMD ohne Radiallüfter kommen wird. Das ist ein deutlicher Umschwung, denn AMD hatte diese Art der Kühlung über viele Jahre hinweg bei seinen eigenen Radeon Modellen verwendet. Allerdings können AMDs Partner unter den Grafikkartenherstellern natürlich weiterhin ihre eigenen Kühllösungen einsetzen und dabei darf es sich auch um Radiallüfter handeln. Das Feedback zur Einführung der Radeon RX 5700 XT im letzen Jahr habe AMD aber nun bewogen, bei den eigenen Modellen künftig auf zwei oder drei Axiallüfter zu setzen.

Quelle: reddit.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar