Qualcomm Snapdragon 690 mit 5G

Erster 5G-Mobilchip der 6er Serie mit High-End ARM Cortex-A77 Kernen

Qualcomm hat mit dem Snapdragon 690 den Nachfolger seine 675 Mobilchips vorgestellt, der dank integriertem 5G-Modem den neuen Mobilfunkstandard in Smartphones der Mittelklasse bringen soll. Außerdem setzt man auf neue ARM Cortex-A77 High-End Kerne innerhalb der 6+2-Kernstruktur und eine verbesserte Grafikeinheit, um eine höhere Performance zu erreichen.

Anzeige

Kernargument von Qualcomm ist aber „5G für die breite Masse“, denn der Snapdragon 690 unterstützt den neuen Mobilfunkstandard durch sein integriertes X51 Modem. Damit sollen Download-Raten von 2500 Mbit/s und Uploads mit 1200 Mbit/s möglich sein – mehr als doppelt soviel wie mit 4G/LTE.

Intern bleibt es bei der Kernstruktur mit sechs energieeffizienten ARM Cortex-A55 Kernen für alltägliche Aufgaben und zwei High-End Kernen, allerdings setzt der Snapdragon 690 nun zwei Cortex-A77 ein statt noch zweimal A76 wie der Snapdragon 675. Die Taktraten von 1,7 bzw. 2,0 GHz bleiben zwar gleich, aber man will durch die Verbesserungen der Mikroarchitektur trotzdem eine Leistungssteigerung von 20 Prozent erreichen. Dazu kommt mit der Adreno 619L eine leistungsfähigere Grafikeinheit, die sogar 60 % schneller sein soll als die Adreno 612 GPU des Snapdragon 675.

Darüber hinaus unterstützt der in 8-Nanometer-Technik gefertigte Snapdragon 690 Videoaufnahmen mit HDR in 4K-Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde. Der Snapdragon 690 ermöglicht außerdem Handy-Displays mit 120 Hz Wiederholfrequenz bei FullHD+ Auflösung, was bislang High-End Smartphones vorbehalten ist. Dazu wird die Schnellladetechnik „Quick Charge 4+“ sowie „Wi-Fi 6“ (WLAN 802.11ax) unterstützt.

Nach Angaben von Qualcomm haben Handy-Hersteller wie HMD Global (Nokia), LG Electronics, Motorola und Sharp die Verwendung des Snapdragon 690 beabsichtigt und erste Smartphones mit diesem Chip sollen noch in der zweiten Hälfte dieses Jahres kommen.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.