MacBooks mit Apple-Chips nächste Woche

Apple plant 3 neue 13"- & 16"-MacBooks auf ARM- statt Intel-Basis für Dienstag

Im Juni hatte Apple bereits verkündet, künftig bei seinen MacBooks selbst entwickelte Chips statt Intel-CPUs einzusetzen und nächste Woche soll es soweit sein. Für nächsten Dienstag hat Apple nämlich eine neue (digitale) Veranstaltung geplant und obwohl wie üblich im Vorfeld keine Details verraten werden, gibt es dezente Hinweise und sogar inoffizielle Infos zu den neuen Produkten.

Anzeige

In der zweiten Jahreshälfte hat Apple nämlich bereits neue iPhones, iPads und auch neue Apple Watches eingeführt, deshalb dürfte in diesen Bereichen nichts mehr kommen. Außerdem hatte man auf seiner eigenen Entwicklerkonferenz WWDC im Juni versprochen, dass ein System mit eigens entwickelten Chips noch dieses Jahr kommen wird, aber es war noch unklar, ob es sich um einen iMac oder neue MacBooks handeln wird.

Nun aber berichtet das renommierte Magazin Bloomberg, dass Apple am 10. November, nächste Woche Dienstag, sowohl ein neues MacBook Air mit 13-Zoll-Display als auch zwei neue MacBook Pro in 13″ und 16″ vorstellen wird. Allerdings werden wohl nur die 13″-Modelle tatsächlich gezeigt, weil deren Produktionsprozess schon weiter fortgeschritten sei. Außerdem erwartet man keine größeren äußeren Änderungen am Design der MacBooks, lediglich bei der Hardware im Inneren.

Ein weiterer Hinweis auf die MacBooks ist das Verhalten des Apple-Logos in „Augmented Reality“ bei der virtuellen Einladung, wie das folgende kurze Video zeigt.

Quelle: Apple

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.