Radeon RX 6800/6900 weiter im Referenzdesign

AMD versichert, dass Produktion eigener Modelle nächstes Jahr fortgeführt wird

In den letzten Tagen gingen Gerüchte herum, dass AMD die Produktion seiner Radeon RX 6800, 6800 XT und 6900 XT Grafikkarten im Referenzdesign nach der ersten Welle bereits eingestellt habe und man sich nun auf seine Partner unter den Grafikkartenherstellern in deren eigenen Designs verlasse. Dem hat AMD nun widersprochen.

Anzeige

Mitte November zur Markteinführung der Radeon RX 6800 und RX 6800 XT Grafikkarten, die immer noch kaum oder nur zu überhöhten Preisen verfügbar sind, hatte Scott Herkelman, seines Zeichens Vizepräsident und „General Manager der Radeon Busines Unit“ bei AMD, bei Twitter erklärt, dass das Referenzdesign noch bis etwa Anfang 2021 produziert werden wird.

Nun aber hat Herkelman seinen Tweet ergänzt mit der unmissverständlichen Erklärung, dass man kürzlich offiziell entschieden hat, die Produktion der Radeon RX 6800 und RX 6800 XT Grafikkarten im Referenzdesign bis auf Weiteres fortzusetzen – aufgrund der hohen Nachfrage.

Das Referenzdesign der Radeon RX 6800 Serie mit drei Lüftern im herkömmlichen Kühlerformat ist im Gegensatz zu den vorherigen Generationen von AMD Radeon Grafikkarten mit ihren oft recht hochdrehenden Radiallüftern deutlich besser beurteilt worden und kann die neuen „Big Navi“ Grafikkarten auch bei angenehmer bis akzeptabler Lautstärke noch ausreichend kühl halten.

Man kann nur hoffen, dass sich dadurch auch der Lieferengpass langsam auflöst, wenn neben den Radeon RX 6800 mit Hersteller-eigenen Kühlern weiterhin auch noch die Modelle im Referenzdesign angeboten werden.

Quelle: Scott Herkelman @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.