MediaTek Dimensity 1200 und 1100: Neue Chips für mobile Endgeräte enthüllt

Beide SoCs unterstützen 5G, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2

Der Chiphersteller MediaTek hat heute zwei neue SoCs für mobile Endgeräte vorgestellt. Die beiden Prozessoren Dimensity 1200 und Dimensity 1100 sollen noch Ende des ersten Quartals bzw. Anfang des zweiten Quartals 2021 in kommenden Smartphones von Oppo, realme, vivo und Xiaomi werkeln. Sie entstehen im 6-Nanometer-Verfahren und verfügen über ein integriertes 5G-Modem. Sowohl der MediaTek Dimensity 1200 als auch der 1100 richten sich an Smartphones aus dem gehobenen Segment.

Anzeige

MediaTek gibt an, dass der Dimensity 1200 mit Kamerasensoren mit bis zu 200 Megapixeln klarkomme. Beim Dimensity 1100 sind es maximal 108 Megapixel. Einen Unterschied gibt es auch im Hinblick auf die Displays. Lässt sich der Dimensity 1200 mit Bildschirmen mit bis zu 168 Hz Bildwiederholrate kombinieren, so sind es beim Dimensity 1100 noch maximal 144 Hz. Ansonsten gibt es aber zwischen den beiden Prozessoren viele Gemeinsamkeiten.

Sowohl der Dimensity 1200 als auch der 1100 nutzen acht Kerne – vier auf Basis der Architektur ARM Cortex-A78 und vier auf Basis der Architektur Cortex-A55. Letztere Takten mit bis zu 2 GHz. Allerdings takten beim Dimensity 1100 alle vier A78-Kerne mit 2,6 GHz Takt, während es beim Dimensity einen der Kerne gibt, der bis zu 3 GHz erreicht. Die GPU, eine ARM Mali-G77 mit neun Kernen, ist wiederum identisch. Beide SoCs kommen bereits mit dem neuen Videocodec AV1 klar. Auch sind sie in der Lage SDR-Videos zu HDR zu konvertieren und so abzuspielen.

Zeitgemäß unterstützen beide SoCs neben 5G auch Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2. Alle technischen Daten des MediaTek Dimensity 1200 sind hier auf der offiziellen Produktseite zu finden. Der MediaTek Dimensity 1100 ist wiederum ebenfalls bereits hier gelistet.

Quelle: PR Newswire

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.