Nvidia GeForce GTX 1050 Ti kehrt zurück

Grafikkarte wegen Nachfrage nach Low-End-GPUs wieder in Produktion

Die Nvidia GeForce GTX 1050 Ti wurde bereits im Oktober 2016 auf den Markt gebracht und ist schon eine ganze Weile vergriffen. Rund zwei Jahre war die Grafikkarte eigentlich nicht mehr neu im Handel zu haben. Nun soll Nvidia die notwendigen Chips aber wieder an seine Partner liefern, damit die Produktion wieder aufgefrischt wird. Ursache für diese ungewöhnliche Entscheidung sei die Nachfrage nach Low-End-GPUs.

Anzeige

Gerüchten zufolge soll Nvidia ähnlich auch mit den TU106-GPUs für die GeForce RTX 2060 verfahren. Da ist aber noch keine erhöhte Verfügbarkeit am Markt zu erkennen. Warum zieht der Hersteller nun aber die GTX 1050 Ti wieder aus den Tiefen hervor? Nun, der Produktionsprozess ist ausgereift und alle Beteiligten haben Erfahrung in der Fertigung. Und aktuell gibt es die entsprechende Nachfrage nach Low-End-GPUs, aber nicht die Verfügbarkeit am Markt.

Zudem seien Modelle wie die GeForce GTX 1050 Ti mit 4 GByte VRAM nicht mehr attraktiv für Kryptominer. Das könnte dazu führen, dass sie in die Hände anderer Verbraucher kommen, welche aktuell unterversorgt sind. Tatsächlich gibt es beispielsweise in den USA plötzlich eine erhöhte Versorgung bei Händlern mit den GTX 1050 Ti. Hier muss man einmal beobachten, wie sich die Lage weiter entwickelt.

Quelle: Videocardz

André Westphal

Redakteur

3 Antworten

  1. titi sagt:

    Tja man ist heutzutage schon froh wenn man irgendeine Grafikkarte zu nicht völlig überhöhten Preisen kaufen kann.

  2. GraKenBeisser sagt:

    Demnächst gibt es dann die Neuauflage der Urmenschkeule

  3. Schluri sagt:

    Gut, das meine CPUs fast alle iGPU haben 🙂

    Vereinzelt gibts auch noch 16×0-Karten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.