Nvidia DLSS wird noch 2021 von der Unity Engine unterstützt

Upscaling-Technologie verbreitet sich

Nvidia hat mit DLSS (Deep Learning Super Sampling) eine Technologie eingeführt, die für viel Aufsehen gesorgt hat. Um Wesentlichen erlaubt es DLSS, Spiele in einer niedrigeren Auflösung berechnen zu lassen, aber mit einer sehr effizienten Hochrechnung auszugeben. Teilweise sind die Ergebnisse so beeindruckend, dass sie sich fast nicht von der nativen Auflösung unterscheiden lassen. AMD plant bereits eine ähnliche Technologie namens FidelityFX Super Resolution (FSR), welche dann insbesondere für die PlayStation 5 und Xbox Series X Mehrwerte mit sich bringen könnte.

Anzeige

Ob AMD dabei natürlich die gleiche Qualität erreichen kann wie Nvidia, bleibt abzuwarten. Letztere haben nun erst einmal bestätigt, dass DLSS noch im Verlauf des Jahres 2021 auch in der Unity Engine eingebunden wird. DLSS soll Teil der High Definition Render Pipeline (HDRP) werden und ab der Version 2021.2 Unterstützung finden. Für Nvidia ist das natürlich ein wichtiger Meilenstein, da die proprietäre Technik des Unternehmens, welche nur in Verbindung mit aktuellen GeForce-Grafikkarten nutzbar ist, sich dann weiter ausbreiten wird. Für potenzielle Käufer entsteht so ein weiterer Anreiz, der nicht zu unterschätzen ist.

Laut Nvidia müssten Entwickler quasi mit nur einem Button DLSS für ihre Spiele auf Basis der Unity-Engine aktivieren. Unity dient beispielsweise als Basis von Spielen wie „Disco Elysium“, „Genshin Impact“ oder auch „Oddworld: Soulstorm“. Aktuell gibt es außerdem Gerüchte zu einer neuen Variante der Nintendo Switch, die Ende 2021 erscheinen könnte. Auch sie soll angeblich Nvidia DLSS unterstützen.

Quelle: WCCFTech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.