AMD versichert: Radeon RX 6000M in Kürze

Notebooks mit neuen RDNA2-Mobilchips sollen im Frühjahr erscheinen

Anfang diesen Jahres hat AMD neben Grafikkarten auch neue Mobilchips auf Basis der RDNA2-Grafikarchitektur angekündigt und diese für die erste Jahreshälfte versprochen. Nun sind zwei Drittel der ersten Jahreshälfte verstrichen und noch keine Spur der neuen Notebook-GPUs. AMD versicherte jetzt aber, dass im zweiten Quartal entsprechende Laptops mit RDNA2-Chips kommen werden.

Anzeige

AMD-Chefin Lisa Su erklärte im Rahmen der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen, die AMD fast doppelten Umsatz bescherten: „Bei den Grafikprodukten stieg der Umsatz im Jahresvergleich und sequenziell um einen hohen zweistelligen Prozentsatz, angeführt vom Umsatzwachstum im Vertrieb, da sich der Umsatz mit unseren High-End Radeon 6000 GPUs gegenüber dem Vorquartal mehr als verdoppelte.

Wir haben im März unsere Radeon 6700 XT Desktop-CPU mit führender 1440p-Gaming-Leistung vorgestellt und sind auf dem besten Weg, die ersten Notebooks mit unserer führenden mobilen RDNA2-Architektur im Laufe dieses Quartals auf den Markt zu bringen„, führte sie weiter aus. „Wir gehen davon aus, dass der GPU-Umsatz der Radeon 6000 Serie in den kommenden Quartalen erheblich steigen wird, wenn wir die Produktion hochfahren.

Quelle: The Motley Fool

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.