Nvidia schluckt das Start-up DeepMap

Technologien will man für autonomes Fahren einspannen

Nvidia stockt sein Portfolio auf: Man übernimmt das Start-up DeepMap. Letztere sahen sich als Spezialisten für die Erstellung von hochauflösenden Umgebungskarten. Nvidia will die Techniken von DeepMap für sein Engagement rund um das autonome Fahren nutzen – also Nvidia Drive. Laut DeepMap selbst werde die Übernahme dem Start-up helfen, seine weltweiten Karten-Initiativen auszubauen und seine Expertise im Sektor selbstfahrender Autos zu erweitern.

Anzeige

So ist eine der größten Herausforderungen für selbstfahrende Autos nicht nur die aktuelle Umgebung akkurat zu erfassen und entsprechend zu reagieren, sondern auch passende Karten für den größeren Blick bereitzuhalten und sie laufend in Echtzeit anzupassen. Da sollen die Technologien von DeepMap aushelfen. Gemeinsam mit Nvidia wolle man nun in kürzerer Zeit die Entwicklung forcieren und eine breitere Masse erreichen.

DeepMap wurde von ehemaligen Mitarbeitern Apples, Googles und Baidus gegründet. Bereits zuvor gab es da eine Verzahnung mit Nvidia Drive. Im Zuge der Übernahme will Nvidia nun natürlich mehr Geld in DeepMap pumpen und so die Ressourcen des Unternehmens erweitern. Man rechnet damit, dass die Übernahme noch im dritten Quartal 2021 abgeschlossen sein wird.

Quelle: TechCrunch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.