Ultenic T10 Staubsaugroboter mit Absaugstation im Test

Kann der T10 für 500 Euro mit der teureren Konkurrenz mithalten?

Anzeige

Staubsaugroboter gehören in vielen Haushalten zu einem der beliebtesten Helfer, auch das Wischen gehört mittlerweile zum guten Ton.

Wir haben seit über fünf Jahren einen Xiaomi Mi Robot im Einsatz, der um einen Roborock S6 ergänzt wurde. Zwei Dinge nerven: Der kleine Staubbehälter muss täglich geleert werden und kleinere Gegenstände erzwingen oft einen manuellen Eingriff.

Zumindest ersteres wird durch einen Sauger mit Absaugstation deutlich gemindert. Der Ultenic T10 gehört mit einem Preis von rund 500 Euro zu den günstigsten Saugrobotern mit Absaugstation. Wischen kann er auch – also perfekt für einen Test der noch recht unbekannten Marke. Ultenic hat uns den T10 kostenfrei zur Verfügung gestellt, eine Einflussnahme auf den Test fand nicht statt.

Ultenic T10 mit Absaugstation

Lieferumfang

Geliefert wird der Sauger in einem großen Karton, der den Inhalt auch unverkennbar preisgibt.

Ultenic T10 – Verpackung

Das Gerät und dessen Zubehör sind sehr gut verpackt, so dass Beschädigungen verhindert werden.

Ultenic T10 – Verpackung

Ultenic legt dem Sauger alles wesentliche Zubehör bei, um nicht direkt weitere Bestellungen auslösen zu müssen. Dazu gehören zwei Wischlappen und deren Halterung, insgesamt drei Staubsaugerbeutel, jeweils eine Ersatz-Seitenbürste und -filter, eine Fernbedienung samt Batterien und das Stromkabel für die Absaugstation mit europäischem Stecker.

Ultenic T10 – Zubehör

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.