realme GT Master Series: Neues Premium-Smartphone soll mit der Kamera punkten

Auch eine Exploration Edition steht zur Verfügung

Der chinesische Hersteller realme hat heute sein neues Smartphone realme GT Master Edition vorgestellt. Dabei gibt es sogar gleich zwei unterschiedliche Varianten: das realme GT Master Edition und das realme GT Master Exploration Edition. Dabei bietet man traditionelle Varianten mit Glasrückseiten ab aber auch Versionen, die Soft-Touch-Leder verwenden. Das höherwertige der beiden Modelle ist dabei das realme GT Master Exploration Edition. Es setzt auf den Qualcomm Snapdragon 870 als SoC.

Anzeige

Das AMOLED-Display legt eine Auflösung von FHD+ an und verwendet eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Die Diagonale steht bei 6,55 Zoll. Was die Kameras betrifft, so findet sich hier eine Hauptkamera mit 50 (Sony IMX766, Weitwinkel, OIS) + 16 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Makro) Megapixeln. Für die Frontkamera sind 32 Megapixel drin. Außerdem sind 8 bis 12 GByte RAM und 128 bzw. 256 GByte Speicherplatz an Bord. Der Fingerabdruckscanner sitzt unter dem Screen. Für den Akku nennt realme 4.500 mAh bei Schnellladung mit 65 Watt.

Das realme GT Master Edition stutzt auf einen AMOLED-Bildschirm mit abermals 120 Hz und FHD+ zurück, dessen Diagonale auf 6,43 Zoll schrumpft. Zudem setzt man auf den Qualcomm Snapdragon 778G. Die Hauptkamera wurde ebenfalls angepasst und nutzt nun 64 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Makro) Megapixel. Auch die Akkukapazität schrumpft – auf 4.300 mAh. Ansonsten sind die Spezifikationen identisch.

In China kostet die realme GT Master Edition umgerechnet ca. 314 Euro mit 8 / 128 GByte. Wer den doppelten Speicherplatz wünscht, zahlt 340 Euro. Das realme GT Master Exploration Edition startet bei 367 Euro für die Variante mit 8 / 128 GByte. Das Modell mit 12 / 256 GByte wechselt für umgerechnet 406 Euro den Besitzer. Der Verkauf startet am 30. Juli 2021. Ob und wann die realme GT Master Edition / Exploration Edition auch in Europa starten, ist ungewiss.

Quelle: realme

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.