Notebook-Neukauf-Beratung

Alles rund um Notebooks, PDAs, Smartphones und Handys
Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 27.06.2011, 22:22

Moinsen Forum,

ich spiele derzeit mit dem Gedanken, mir mal wieder ein neues Notebook zu gönnen. Nur finde ich irgendwie keines, was mir 100%ig zusagt. Hab mich hier und dort shconmal bei diversen Portalen umgesehen, irgendwas stimmt immer nicht. Daher wollte ich hier mal nach Ideen fragen, vielleicht weiß ja einer so aus dem Stehgreif was.

Was mir wichtig ist:
  • Intel Core i5 / i7 Sandy Bridge (i5 würde völlig reichen, aber i7 nehm ich auch, wenn's daran haken sollte)
  • USB 3.0 (hätte ich gern out of the box, da ich ne externe Festplatte habe, die ich auf USB 3.0 aufrüsten kann)
  • Vernünftiger Bildschirm. Mein jetziger hat 1680*1050, viel weniger will ich eigentlich nicht, muss aber halbwegs transportabel bleiben, also max. 15,6". Non-Glare wäre perfekt.
  • 4 GB RAM Minimum, lieber 6GB
  • SSD 160GB und aufwärts, aber ich denke mal, die rüste ich eh nach. Da will ich auch was vernünftiges.
  • VGA-Karte ist eher sekundär, da ich kaum auf dem Laptop spiele. Ideal wäre, wenn sie spielemäßig ne halbwegs gute Leistung bringt und im 2D-Betrieb auf Chipsatzgrafik schaltet bzw. kaum noch mehr verbraucht als Chipsatz-Grafik
  • Sehr wichtig ist mir auch ne vernünftige Marke. Sprich, gute Verarbeitung rundum und guter Service.
Hat da einer ne Idee zu? Am ehesten würde ich noch zum Packard Bell Easynote TS11 tendieren, aber da is mir dann der Bildschirm wieder zu mies aufgelöst.

Den hier habe ich derzeit, mal zum Vergleich: HP Compaq 8510p

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Dude » 27.06.2011, 22:36

Wenn du gute Verarbeitung und guten Service haben möchtest kommen derzeit eigentlich nur Apple, Lenovo, Dell, Sony, Asus und Samsung überhaupt in Frage, in absteigender Reihenfolge (bei den letzten drei bin ich mir bei der Reihenfolge nicht ganz sicher, da ists auch von Umfrage zu Umfrage verschieden).

Wichtig wäre auch der Preis den du anpeilst, denn wenn du gute Verarbeitung und guten Service haben möchtest gehen die sehr schnell in die Höhe.

Gibt es eigentlich mittlerweile für Windows eine funktionierende Grafikumschalt-Lösung?

edit: Wie immer gilt: Hände Weg von Acer, One, Gericom (gibts die noch?), HP (v.A. die Consumer-Serien), etc.
Zuletzt geändert von Dude am 27.06.2011, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
####

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 27.06.2011, 22:57

Dude hat geschrieben:Gibt es eigentlich mittlerweile für Windows eine funktionierende Grafikumschalt-Lösung?
Ja, bei nVidia Optimus klappt seit der 1. Generation der Core i3/5/7 recht gut.
Mein Dell XPS mit i7-2630qm und NV GT540m schaltet ohne Probleme um.

On Topic: Das Dell XPS kommt aber leider nicht in Frage, da es bei der 15" Variante imho nur Glare Displays gibt. Hier gibt es zwar die Möglichkeit, ein Full HD Display zu wählen, aber das macht das ganze Gerät gleich 200€ teurer. Beim 17" Gerät kann das matte Full-HD Display evtl. telefonisch bestellt werden.
Bis auf das Glare-Display wäre das XPS aber sicher eine gute Wahl, evtl. mit der günstigeren GT525m anstatt 540m, da du die Spieleleistung nicht benötigst.
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 27.06.2011, 23:03

Hände weg von HP? Interessant. Bisher habe ich da gute Erfahrungen mit gemacht (natürlich ist das 8510p Busines-Serie) und bei der Umfrage damals machte HP Business auch ne gute Figur. Sind die so mies geworden?

Apple -> Kommt nicht in Frage. Von der Verarbeitung her sind die top, keine Frage. Aber ich bin grundsätzlich gegen Apple und selbst als Nicht-Apple-Fan weiß ich, dass es Unfug wäre, auf nen Macbook WIndows draufzupacken ;-)

Lenovo...die DInger habe ich bisher immer so als "Arbeitsklötze" in Erinnerung. Ein wenig stylischer dürften die durchaus schon aussehen. Haben die überhaupt so modernes Zeugs wie USB 3 und Sandy Bridge im Angebot?

Dell hatte ich noch nie, wäre aber durchaus mal ne Option, wenn die nen vernünftiges Paket im Angebot haben.

ASUS hätte ich jetzt nicht wirklich unter die qualitativ top-Anbieter gestellt, aber vielleicht hat sich da auch was getan in letzter Zeit. Die sind halt was Ausstattung und "Zusatz-Schickschnack" angeht, immer weit vorn, aber ne absolute TOP-Marke war das bisher für mich nur bei Mainboards.

Preislich...naja, das besagte Packard Bell (hat mit der Marke eigentlich wer Erfahrungen?) liegt bei etwa 900, das finde ich preis/leistungs-mäßig schon echt stark. Wenn wirklich alles passt, würde ich aber bis 1500 raufgehen.

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 27.06.2011, 23:05

Rayzor hat geschrieben: Bis auf das Glare-Display wäre das XPS aber sicher eine gute Wahl, evtl. mit der günstigeren GT525m anstatt 540m, da du die Spieleleistung nicht benötigst.
Glare ist kein Showstopper, da das Gerät meistens im abgedunkelten Zimmer steht. Aber ich bin halt verwöhnt von nem non-glare und hätte gern eines wieder.

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 28.06.2011, 00:13

Dann ist die Dell XPS (evtl. sogar das XPS Z?) Reihe sicherlich eine Option.
Hab mit Rabatt und Gutscheinen jetzt 760 Euro bezahlt. Mit nem Full-HD Display wären es ca. 900€ + geworden. Ein bisschen Support dazu und schon hat man ein wirklich potentes und hochwertiges Notebook.

Ich hab die stärkste Config "ab 799 €" gewählt und dazu noch die Windows DVD und die Backlit-Tastatur dazu bestellt (Core i7 2630QM, NV GT540m, 6 GB RAM, 750 GB HDD - 7200 rpm, 720p Glare-Display - 1366x768, Win7 HP 64bit. Die JBL Speaker sind für ein Notebook wirklich gut!

Wenn mein Budget etwas besser ausgesehen hätte, wäre auf jedenfall das 1080p Full-HD Display drin gewesen und der erweiterte Support.
Im übrigen ist das Gerät sehr hübsch :D.

Einen Vergleich zu anderen Geräten habe ich leider nicht, da ich mir vor kurzem erst dieses NB geholt habe, welches mein Erstes war ;).
[~X~]
1909% BVB

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von sompe » 28.06.2011, 01:07

Ich hoffe du weisst was ein 15,6" Display in 1366 x 768 bedeutet, denn ich habe den direkten Vergleich zu meinem alten Schleppi (15" 1400x1050) bei mir zu hause zu stehen. ;)
Ich kann ja zu dem Vergleichsfoto verlinken aber da kommen dir vermutlich die Traenen. *g*

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 28.06.2011, 08:24

Rayzor hat geschrieben:Hab mit Rabatt und Gutscheinen jetzt 760 Euro bezahlt.
Gibt es da irgendwelche Aktionen, die man immer/regelmäßig nutzen kann oder war das Studenten-Rabatt o.ä.? Gutscheine für Dell sehe ich jetzt auch recht selten im Netz, aber wenn man da hin und wieder mal irgendwo rankommt, umso besser.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Maegede » 28.06.2011, 08:29

Manchmal lohnt es sich online nach den Geräten zu suchen, z.B. hier stehen viele Dells drin, manchmal auch deutlich günstiger als bei DELL selbst: http://www.notebooksbilliger.de/index.p ... ming+serie

Ansonsten lohnt es sich bei DELL meistens telefonisch zu bestellen, zumindest ich konnte bei mir immer ein paar Euro gut machen. Falls du oder ein Familienmitglied ADAC haben, kannst du da auch mal nachfragen, wieviel Rabatt möglich ist - bei mir waren es damals 100 Euro. Und dann gibts halt ab und an die normalen Preisnachlässe ala Sonderangebot. Gutscheine oder ähnliches ist mir nicht bekannt. Auf jeden Fall ist DELL eine gute Wahl, ich habe sie nie bereut und würde mir wieder einen DELL zulegen.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 28.06.2011, 13:31

http://dell.awardspace.info

Das ist eigentlich DIE Gutscheinseite für Dell. Laut einem Chatmitarbeiter werden diese Gutscheine für gewöhnlich Woche für Woche verlängert. Mal abgesehen von den Rabatten auf der Dell Homepage (zur Zeit glaub ich: ~400 Euro sparen, 6 GB Ram statt 4 GB) hatte ich damals noch zusätzlich ne größere HDD. Von der Gutscheinseite hatte ich dann noch einen 10% Gutschein und freie Versandkosten.

Mit den Gutscheinen und der Rabattaktion sind die Notebooks aktuell deutlich günstiger, als bei notebooksbilliger.de, zumal man hier nch das ein oder andere dazu konfigurieren kann (9-Zellen Akku, Backlit, OS auf DVD, etc.).

Bei der telefonischen Bestellung ist wahrscheinlich noch was drin. Einige berichten auch von Zugaben (größere HDD, bessere WLAN Karte bzw. BT-Combo-Card) ohne Aufpreis.

Leider fehlt mir, wie gesagt, andere Vergleichsmöglichkeiten, da ich bisher nur mit Dell Erfahrungen gemacht habe. Und hier auch nur bei der Bestellung und Benutzung. Leider, bzw. zum Glück habe ich den Support noch nicht in Anspruch nehmen müssen.
Zuletzt geändert von Rayzor am 28.06.2011, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 28.06.2011, 19:49

Hab mir jetzt mal spaßeshalber nen Dell XPS 15 konfiguriert:

15,6" FullHD-Display
2x USB 3.0 / 1x USB 2.0 / 1x eSATA
Core i5 2520M
6 GB RAM
Bluray-COmbo-Laufwerk
Geforce 525M
Centrino Advanced N-6230
9 Zellen Akku mit 90Wh
Backlit-Tastatur

Für 1209 EUR. Finde ich schonmal okay. Sieht gut aus, ist super ausgestattet und hat deutlich mehr Leistung als mein jetziger. Mit dem Glare Display muss ich dann eben leben. Die SSD kann ich dann zusätzlich kaufen und nachrüsten. Jetzt müsste man es mal auf nen Versuch ankommen lassen, da anzurufen und zu schauen, was die noch machen können am Preis.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 28.06.2011, 19:57

FullHD heißt 1920x1080 auf 15,6"? Wie schwer ist das Ding?

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 28.06.2011, 20:02

Japp, exakt. 1920x1080. Den 17" wollte ich nicht, der ist mir dann deutlich zu groß. Schon der XPS 15 ist größer als mein jetziger 15".

Gewicht? Gute Frage. Hängt wohl auch stark von den gewählten Komponenten ab. Nach Konfiguration sehe ich leider nirgends das Gewicht. Von Dell direkt habe ich als Auskunft nur "Gewicht (with 6-cell battery) configurable to less than 2.8 kg" erhalten. Also schätze ich mal, es wird so um die 3Kg liegen mit dem größeren Akku

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 28.06.2011, 20:05

Wobei der größere Akku dann aber so dämlich aus dem Gehäuse steht oder?
ich würde mittlerweile auch im Notebook einen Quadcore haben wollen und Glare muss nicht sein.
Zuletzt geändert von PatkIllA am 28.06.2011, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 28.06.2011, 20:20

PatkIllA hat geschrieben:Wobei der größere Akku dann aber so dämlich aus dem Gehäuse steht oder?
ich würde mittlerweile auch im Notebook einen Quadcore haben wollen und Glare muss nicht sein.
Quad-Core brauche ich eigentlich nicht. Realistisch gesehen bin ich selbst mit meinem jetzigen Core 2 Duo Teil super klargekommen und den nutze ich wirklich ständig und für so ziemlich alles. In den letzten Monaten habe ich meine Desktop-Kiste nur einmal angeworfen, weil ich ein Video bearbeitet habe, da waren dann vielleicht die vier Kerne nicht verkehrt. Aber sowas mache ich alle 2 Jahre mal nach nem Urlaub.

Akku: Jau, der steht raus, habe ich auch gerade gesehen:
http://www.notebookcheck.com/typo3temp/ ... d4c0f9.jpg

Soll beim Tippen aber wohl sogar sehr angenehm sein. Was die Mobilität angeht, muss ich mir das mal anschauen, ob der mit verbautem Akku in meinen Laptoprucksack passt. Ansonsten --> Rückgaberecht :D

Aber erstmal noch ne Nacht drüber schlafen.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 28.06.2011, 20:47

Was ist 6 GiB eigentlich für eine seltsame Ausstattung? Hat das 4 Slots für Speicher oder ist das mit 4 + 2 GiB Modul belegt?

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 28.06.2011, 21:02

PatkIllA hat geschrieben:Was ist 6 GiB eigentlich für eine seltsame Ausstattung? Hat das 4 Slots für Speicher oder ist das mit 4 + 2 GiB Modul belegt?
6.144 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [1 x 2.048 + 1 x 4.096]

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Maegede » 29.06.2011, 08:10

Wenn du das TopModell konfigurierst, kommst du auf 1234 € online Preis, hast aber den Core i7-2630QM drin, die etwas stärkere Graka und 8GB RAM. Die Konfiguration solltest du nochmal durchspielen, weil 30€ sind ja wirklich nicht viel.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 29.06.2011, 08:33

Stimmt wohl,muss ich nochmal durchrechnen. Wobei ich mir halt ziemlich sicher bin, dass ich die Leistung vom i7 nicht wirklich nutze im Laptop. Mit dem i5 hab ich dann ggf. mehr Laufzeit und weniger Lüftergeräusch.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 29.06.2011, 08:48

Das sieht auch sehr interessant aus, passt zu deinen Vorgaben und wäre vor allem deutlich mobiler: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 69268.html

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 29.06.2011, 17:32

KoreaEnte hat geschrieben:Das sieht auch sehr interessant aus, passt zu deinen Vorgaben und wäre vor allem deutlich mobiler: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 69268.html
Wohl grundsätzlich ein cooles Teil, mir aber zu teuer und zu klein. Hauptsächlich arbeite ich ja damit als Desktop-Ersatz, da sind 15,6" dann schon ein guter Kompromiss.

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 29.06.2011, 20:14

So, ich hab mir nu den XPS 15 bestellt, mit dem Core i5 drin. Ich hab halt wirklich nicht wirklich Anwendungen laufen, die spürbar von vier Kernen profitieren und so nehme ich dann lieber nen höher getakteten i5. Zudem der ja vielleicht auch Akku und Hitzeentwicklung etwas schont.

Zusammenstellung online inkl. Gutschein und Sonderaktion hätte mich 1059 gekostet. Der Mensch am Telefon hat das noch auf 1024 runter bekommen, finde ich für die Hardware echt nen super Angebot. Das schickt er mir morgen zu sagt er und dann schau ich mal, wie flott der da ist :-)

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Maegede » 29.06.2011, 20:18

Naja, per Turbo Boost kommt man auch so recht weit, ganz an den Core i5 wäre aber nur der etwas teurere Quad gekommen, der kleine hätte nicht ganz gereicht. Vom Stromverbrauch her dürften sich beiden nicht viel nehmen.

Viel Spaß mit dem Teil und schildere mal deine Erfahrungen wenn du ihn hast :)
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 29.06.2011, 20:38

Schönes Ding! Hoffentlich entspricht es Deinen Erwartungen! Ich denke aber schon ;).
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
Lynx
Captain
Beiträge: 699
Registriert: 18.03.2004, 07:48

Re: Notebook-Neukauf-Beratung

Ungelesener Beitrag von Lynx » 30.06.2011, 16:52

Schick, wäre Neugierig wie sich das HD Display deiner Meinung nach so macht, die objektiven Werte laut AnandTech sind sehr gut verglichen mit dem was sonst so rumkreucht, is die Frage ob sich das wirklich als Alternative für helle Umgebungen anbietet.

Meine Schwester hat sich vor ca. nem halben Jahr ein Samsung P580 Pro "Business" Notebook gekauft, das zwar ein mattes Display hat, aber ein Blick in ein paar Tests bestätigten gleich dass es was Helligkeit und Kontrast angeht ziemlich weit unten rangieren und damit für's Freie trotzdem total ungeeignet ist, was ich echt schwach finde für einen so großen Hersteller der auch noch selbst Displays fertigt...aber die haben wohl durch die Bank das billigste 1366x768 Display drin :(
Auflösung schränkt auf ziemlich ein...kann von sowas in der Preisklasse nur abraten.

Antworten