31.08.2001, 14:04 | Quelle: eMail <<< News >>>

NVIDIA bringt eigenes Speedstep

Stromsparen nun auch mit GeForce2 Go möglich

PowerMizer Software (Quelle 3DGPU.com) Es ist nun schon das zweite Mal innerhalb eines Monats, dass NVIDIA für den Kunden wichtige Technologien solange zurückhält, bis die Konkurrenz sie ankündigt. Erst stattete man genau die Onlinemagazine mit Detonator 4 Referenztreibern aus, die auch ATIs Radeon 8500 testen durften. Komischer Zufall, zumal ausgerechnet der Treiber, der 30% Performancevorteil für den GeForce3 mit sich bringt, in dem Moment fertiggestellt wurde, als ATIs GeForce3-Konkurrenzchip testfähig war. Da kommt zumindest bei uns der Verdacht auf, dass NVIDIA den GeForce3 absichtlich solange ausbremste, bis ihm ein anderer Chip gefährlich nahe kam. Erst da schaltete man die volle Leistung frei.

Anzeige


Gestern Abend kündigte NVIDIA schließlich den PowerMizer an. Das ist nichts anderes als Speedstep bzw. PowerNow! für Grafikchips. Die Technologie dafür ist im Prinzip schon die ganze Zeit im GeForce2 Go Chip vorhanden gewesen, NVIDIA hat sie aber offenbar deaktiviert - bis gestern. Der PowerMizer passt den Takt des Grafikchips selbständig an die Bedürfnisse der laufenden Applikationen an. Word z.B. braucht keinen 143MHz Grafikchip, also wird er heruntergetaktet. Startet man nach 10min Quake3, wird er wieder höher getaktet.
Mit einem kleinen Softwaretool kann man die Empfindlichkeit des PowerMizers beeinflußen. Maximal sollen sich mit dem PowerMizer 4W sparen lassen. Wie NVIDIA 4W bei einem Grafikchip sparen möchte, der laut Werbeblatt nur 2,4W verbraucht, wissen wir nicht.

Wir können zum PowerMizer nur eines sagen: Großartige Leistung der NVIDIA Ingenieure. Sie brauchten volle sieben Monate seit der ersten Ankündigung des GeForce2 Go, um ein kleines Softwareprogramm zu schreiben. Und dieses veröffentlichen sie ausgerechnet in der Woche, in der Konkurrent ATI exakt die gleiche Technologie unter dem Namen PowerPlay ankündigte. Zufälle scheinen bei NVIDIA gleich im praktischen Familienpaket aufzutreten.
(Thomas Kallwass)


<<< Mäuse ohne Kugel und Sensor
Bald neuer P4-Rambus-Chipsatz? >>>

Weitere News in "Sonstiges"

31.10.2010 - Intelligente Müllbeutel gesichtet
Design-Konzept für Kompostbeutel (3)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Samstag, 21.1.2017
Nokia P1: Smartphone mit Snapdragon 835
High-End-Smartphone soll angeblich zum MWC 2017 kommen (0)
Xiaomi Air 13: Notebook zum bisher besten Preis
Mit Intel Core i5-6200u und 8 GByte RAM für 668,38 Euro (0)
Chip-Verkäufe um 1,5 % gestiegen
Umsätze mit Halbleitern: Intel vor Samsung vor Qualcomm (0)

Freitag, 20.1.2017
Über $30 Mrd. für Gaming-Hardware
Markt für Gaming-Hardware erreicht neue Rekordmarke (0)
Honor 8 aktuell vergünstigt zu haben
Smartphone unterstützt auch in Deutschland 4G LTE (0)

Donnerstag, 19.1.2017
TSMC bestätigt ''12-nm-Pläne''
Verbesserungen der 16-nm-Technik führen zu ''12-nm-Chips'' (0)
Xiaomi Redmi Note 4 mit Snapdragon
5,5''-Smartphone mit FullHD, Fingerabdrucksensor, großem Akku (1)

Mittwoch, 18.1.2017
Seagate schließt größte HDD-Fabrik
Festplattenproduktion wird etwa um ein Drittel reduziert (6)

Dienstag, 17.1.2017
HGST HDDs mit 12 und 14 TByte
Neue HGST Ultrastar He12 mit Helium & Riesenkapazitäten (8)
be quiet! Pure Base 600
Neues ATX-Gehäuse mit Dämmung, leisen Lüftern, Platz für Wakü (0)

Montag, 16.1.2017
Xiaomi Mi 6 kommt in 3 Versionen
5,15''-Smartphone mit verschiedenen Chipsätzen zum MWC (0)
AMD Radeon Vega wohl im Mai
Nächste VGA-Generation soll GeForce GTX 1080 (Ti) schlagen (0)

Sonntag, 15.1.2017
Intel Skylake Hacking per USB
Betroffen sind CPUs der U-Serie für NUC und Notebooks (0)

Samstag, 14.1.2017
Voyo V1 Mini-PC mit Intel Pentium N4200
Aktuell mit Windows 10 zu günstigem Preis erhältlich (0)
Philips bringt 4K-Monitor mit 40''-Diagonale
Das Display mit Curved-Design kostet ca. 750 Euro (4)


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum



Anzeige


Empfehlung:

Homepage-Baukasten von Wix.com