szmtag Hartwareforum • Thema anzeigen - Ford Focus mit Bremsenproblem

Ford Focus mit Bremsenproblem

Alles rund um fahrbare Untersätze

Ford Focus mit Bremsenproblem

Beitragsnummer:#1  Ungelesener Beitragvon DLMindmachine » 08.08.2011, 12:33

Haben vor 3 Monaten einen Ford Focus Tunier Bj 2007 von einem Händler gekauft.
Bei der Probefahrt ist mir schon aufgefallen das die bremsen komische Geräusche machen.
Zitat des Händlers : Die müssen erst mal ein paar Kilometer in Betrieb gewesen sein.
Tage darauf bin ich dagewesen zum Reifenwechseln. Winter auf Sommer. Da hatte ich es noch mal angesprochen. Gemacht wurde nichts und meiner Frau hatte ich es vergessen zu sagen das sie beim abholen danach fragen soll.
Seit gestern ist beim bremsen ein sehr lautes Geräusch zu hören worauf meine Frau direkt zur Werkstatt fuhr. Zuhören bekamm sie das die Klötze samt Bremsscheibe auf wären und das es kosten zwischen 300 und 350€ wären.
Muss ich jetzt alles bezahlen oder wie würdet ihr euch verhalten da bei einem vorzeitiegen Klotzwechsel die Scheiben ja nicht auf gewesen wären.
Uns wurde der Wagen als einwandfrei verkauft. Hat in den 3 Monaten ca 2000 km gelaufen

Gruß
Mind
Es kann nicht immer regnen, ein Tag ist kein Beweis!
DLMindmachine
Lt. Junior Grade

 
Beiträge: 43
Registriert: seit 3808 Tagen

Re: Ford Focus mit Bremsenproblem

Beitragsnummer:#2  Ungelesener Beitragvon -.B_Rabbit.- » 08.08.2011, 13:11

Zunächst mal sind Bremsen Verschleißteile, fallen also natürlich nicht unter die Gewährleistung.
Wenn der Wagen einwandfrei gekauft wurde, heißt das erst einmal nur, dass er verkehrssicher sein muss. Wenn also zum Zeitpunkt des Kaufs die Bremsen nicht unter der Verschleißgrenze waren, dann ist das auch korrekt so, da hätte man verhandeln müssen dass die Bremsen neu gemacht werden.

Ansonsten müsstest Du nachweisen, dass zum Zeitpunkt des Kaufs die Bremsen nicht mehr verkehrstauglich waren. Das wird schwierig werden. Wie viele Km bist du denn in den 3 Monaten gefahren? Angenommen, es waren nur 500, und die Klötze wären komplett runtergefahren, dann wäre es z.B eindeutig dass sie auch beim Kauf schon unter der Verschleißgrenze waren.

Was soll überhaupt "offen" heißen? Die können maximal runter sein.

Ich würde jetzt auf jeden Fall alles genau dokumentieren und ggf. abzeichnen lassen (Kilometerstand, nach der Reparatur auf jeden Fall die alten Scheiben und Beläge mitgeben lassen!). Aber ich glaube nicht, dass Du da viel Erfolg haben wirst, da Du eigentlich nichts über den Zustand der Bremsen beim Kauf beweisen kannst.

Ich würde trotzdem großen Alarm beim Händler schlagen, denn dass der dich wissentlich getäuscht hat ist ja nicht unwahrscheinlich!
Zuletzt geändert von -.B_Rabbit.- am 08.08.2011, 13:12, insgesamt 1-mal geändert.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.
Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 6929
Registriert: seit 3817 Tagen
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Ford Focus mit Bremsenproblem

Beitragsnummer:#3  Ungelesener Beitragvon DLMindmachine » 08.08.2011, 15:07

Das die Klötze fertig sind ist auch gar nicht mein großes Problem. Wobei es schon scheisse ist das man bei einen Wagen der mehrere tausend Euros gekostet hat, und gerade mal 2000 km runter hat, sich um neue Klötze bemühen muss. Die Scheiben sind mein größeres Problem da diese nicht kaputt sein müssten, wäre die Werkstatt ihrer Arbeit sorgfältiger nachgegangen. Naja mal schauen wie weit die mir gleich entgegen kommen.
Zuletzt geändert von DLMindmachine am 08.08.2011, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
Es kann nicht immer regnen, ein Tag ist kein Beweis!
DLMindmachine
Lt. Junior Grade

 
Beiträge: 43
Registriert: seit 3808 Tagen

Re: Ford Focus mit Bremsenproblem

Beitragsnummer:#4  Ungelesener Beitragvon Cheops » 09.08.2011, 05:12

Beim Händler Alarm machen und ihm "drohen" die örtliche Presse inkl rechtsauskunft beim Anwalt einzuschalten :D
Sind die Beläge aber gerade eben so verschlissen das man zum wechseln rät, wirste nie eine Chance haben. Der Belag sollte schon übelst runter sein damit du gute Argumente hast, selbe bei den Scheiben
Zuletzt geändert von Cheops am 09.08.2011, 05:12, insgesamt 1-mal geändert.
FSK 12: der Held bekommt die Frau
FSK 16: der Bösewicht bekommt die Frau
FSK 18: alle bekommen die Frau
Bild
Benutzeravatar
Cheops
Fleet Captain

 
Beiträge: 1949
Registriert: seit 3236 Tagen
Wohnort: Ruhrpott

Re: Ford Focus mit Bremsenproblem

Beitragsnummer:#5  Ungelesener Beitragvon eraser58 » 17.11.2011, 16:54

Das tut mir echt leid für dich, mind. :/
Bei dir war es also auch so, dass schon unter 10.000 km ein Wechsel der Bremsbeläge nötig war?
Kenne das Problem. Meine Mutter fährt auch einen Ford Focus und musste auch frühzeitig zum Wechseln.
Jedoch war es da so, dass sie sich auch beschwert hat und der Händler ihr entgegen kam.
Wie ist es nun bei dir ausgegangen?! Hoffe, dir kam der Verkäufer auch ein wenig entgegen... ;)
Zuletzt geändert von musashi am 17.11.2011, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbelink entfernt
eraser58
Cadet

 
Beiträge: 9
Registriert: seit 1028 Tagen


Zurück zu Auto & Motorrad



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast