News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9054
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 10.08.2013, 10:01

Apple hat ein Patent auf eine Technik beantragt, die der Polizei und anderen staatlichen Institutionen Fernzugriff auf bestimmte Smartphone-Funktionen ermöglichen soll. Mithilfe der Technik könnten Behörden etwa eine Anfrage an Apple stellen, um auf einer Demonstration bei allen Anwesenden mit mobilem Internet die Funktionalität temporär zu deaktivieren. Laut Apple gehe es aber erstmal um "harmlose" Dinge - etwa die automatische Abschaltung von Video-Aufnahmefunktionen, wenn das Smartphone erkennt, dass der Besitzer im Kino sitzt.


http://www.hartware.de/news_58431.html

Geilon

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Geilon » 10.08.2013, 10:26

Ist natürlich nur zu unserem Besten... Hat nichts damit zu tun, dass die NSA noch weiter spionieren und die Polizei auf Demonstrationen die Handys abschalten kann. So könnte die Polizei auch wieder munter Demonstranten mit Tränengas einsprühen ohne großen Aufschrei...

Random123

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Random123 » 10.08.2013, 10:56

Falls das wirklich kommen sollte, und man beim Kauf keine Wahlmöglichkeit hat, dann hoffe ich, dass diese Sache in den Medien möglichst breitgetreten und schraf kritisiert wird.

Diese Idee könnten ja auch Fahrzeughersteller übernehmen, um das Fahrzeug auf Antrag von Polizei etc. per Fernzugriff fahrunfähig zu machen. Das wäre gar nicht schlecht, wenn der Besitzer der einzige ist, der diesen Antrag machen kann, wenn es aber Institutionen wie Polizei und Geheimdienste sein können, dann ist das nur noch abartig.

Man muss nicht alles im Leben unter dem Vorsatz der Sicherheit kontrollieren müssen. Lieber ein paar Verbrechen und Tote mehr, als dieses Maß an Kontrolle und Bevormundung.

Benutzeravatar
Snooty
Captain
Beiträge: 871
Registriert: 30.03.2004, 17:11
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Snooty » 10.08.2013, 11:04

Random123 hat geschrieben:Falls das wirklich kommen sollte, und man beim Kauf keine Wahlmöglichkeit hat, dann hoffe ich, dass diese Sache in den Medien möglichst breitgetreten und schraf kritisiert wird.
Und ne Woche später interessiert es keine Sau mehr ;-) Ist doch immer so: "GPS am Handy? Geht gar nicht, damit bin ich ja ortbar!" Heute würde man ein Handy kritisieren, wenn es ohne GPS daherkäme.
Zuletzt geändert von Snooty am 10.08.2013, 11:06, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 10.08.2013, 11:05

Weil das einzige video, das man im Kino aufnehmen könnte, ja natürlich die Leinwand ist.

Sind die wirklich so blöd, sowas patentieren zu passen, um es einzusetzen?
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

raymond
Commander
Beiträge: 291
Registriert: 06.01.2010, 13:57

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von raymond » 10.08.2013, 11:06

Natürlich: und dabei wird es auch bleiben...
Dann wird es halt gejailbreaked und die entsprechende Funktion wieder deaktiviert?!
Zuletzt geändert von raymond am 10.08.2013, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Snooty
Captain
Beiträge: 871
Registriert: 30.03.2004, 17:11
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Snooty » 10.08.2013, 11:07

-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Sind die wirklich so blöd, sowas patentieren zu passen, um es einzusetzen?
Ja, Apple ist so blöd - denn früher oder später kann man damit ja möglicherweise Geld verdienen.

Blutschlumpf
Lt. Commander
Beiträge: 132
Registriert: 19.05.2012, 13:55
Kontaktdaten:

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Blutschlumpf » 10.08.2013, 11:15

Man hat ja auch ständig Ärger mit irgendwelchen Querulanten, die Polizisten beim Vermöbeln von Schwarzen aufnehmen, wird wirklich Zeit, dass Apple da einschreitet.

Gast

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Gast » 10.08.2013, 12:23

Geilon hat geschrieben:Ist natürlich nur zu unserem Besten... Hat nichts damit zu tun, dass die NSA noch weiter spionieren und die Polizei auf Demonstrationen die Handys abschalten kann. So könnte die Polizei auch wieder munter Demonstranten mit Tränengas einsprühen ohne großen Aufschrei...
Richtig, jetzt müssen nur noch ähnliche Chips in normale Kameras und natürlich auch in Fernsehkameras verbaut werden, zur Sicherheit aller Bürger.

Gast

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Gast » 10.08.2013, 14:18

Ist doch perfekt das Apple ein Patent angemeldet hat - also wollen sie uns doch nur schützen das kein anderer Hersteller auf solch geniale, einzigartige und schützenswerte Ideen kommt XD

Gast

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Gast » 10.08.2013, 14:32

Und dann kann man die Tonaufnahme auch im Kino aktivieren und den Verdächtigen gleich in der Filmpause einbuchten.
Oder noch besser: Die Aufnahme wird den Personen in der Umgebung übertragen, damit diese ebenfalls schuldig sind.

Und der explodierbare Sprengsatz im Smartphone kann die flüchtigen Verdächtigen zum Glück gleich aufhalten, man muss nur mit ein paar Verbrennungen rechnen.
Aber wehe es gibt böse Unternehemn, welche diese tollen Funktionen nicht einbauen, da kommt dann gleich eine Beschwerde.

UnknownAlex

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von UnknownAlex » 10.08.2013, 16:23

Das Mit dem Kino ist nur ein vorgeschobener Grund von Apple,

in wahrheit kommen die meisten "unschönen "videos heute von Smartphones, weil die leute sie dabei haben und so z.b. Polizeibrutalität in den USA filmen und veröffentlichen.
In zukunft haben Polizisten einen jammer dabei und können wieder ungestört drauf los prügeln, ohn sich vorher sorgen ums make-up machen zu müssen.

schöne neue welt.

MfG
Alex

Gst 69

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Gst 69 » 10.08.2013, 18:22

Das ist ein Grund, sich kein Apple-Gerät zu kaufen. Wenn ich mir ein Gerät kaufe, erwarte ich auch, dass ich die vorhandenen Funktionen nutzen kann, wann ich will und wo ich will. Vielleicht schreibt mir ja irgendwann der Hersteller der Waschmaschine vor, dass ich jetzt nicht waschen darf oder der Backofen geht nicht einzuschalten, weil die Mittagszeit vorbei ist oder der Kühlschrank geht nach 22 Uhr nicht mehr auf. Das wird bald wie bei „Man In Black“, nur dass beim Blitz nicht das Gedächtnis alles vergisst, sondern die elektronische Aufzeichnung blockiert wird.

XOR

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von XOR » 10.08.2013, 18:31

Diese Technik wird seit langem von Unternehmen gefordert und soll Industriespionage und "Leaks" verhindern - Unternehmen definieren einen sensiblen Bereich, wo das Smartphone bestimmte Funktionen deaktiviert. Die Alternative: Keine Smartphones im Unternehmen zulassen - unmöglich.

Weiterer Nutzen:
+ Private Übertragungen und Fotos von Sportereignissen oder Konzerte verhindern
+ Eigene WLan Hotspots unterbinden um die kostenpflichtige Nutzung von Dienstleistern vor Ort zu erzwingen
+ Möglichkeit des Preisvergleichs durch Code-Scan und Preissuchmaschinen in Geschäften unterbinden

Leider sehe ich keine Vorteile für uns Verbraucher... !

Gast

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Gast » 10.08.2013, 20:01

XOR hat geschrieben: Leider sehe ich keine Vorteile für uns Verbraucher... !
So wie bei den meisten neuen Technologien in den letzten Jahren.

vitalik

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von vitalik » 10.08.2013, 20:13

XOR hat geschrieben:Diese Technik wird seit langem von Unternehmen gefordert und soll Industriespionage und "Leaks" verhindern - Unternehmen definieren einen sensiblen Bereich, wo das Smartphone bestimmte Funktionen deaktiviert. Die Alternative: Keine Smartphones im Unternehmen zulassen - unmöglich.

Weiterer Nutzen:
+ Private Übertragungen und Fotos von Sportereignissen oder Konzerte verhindern
+ Eigene WLan Hotspots unterbinden um die kostenpflichtige Nutzung von Dienstleistern vor Ort zu erzwingen
+ Möglichkeit des Preisvergleichs durch Code-Scan und Preissuchmaschinen in Geschäften unterbinden

Leider sehe ich keine Vorteile für uns Verbraucher... !
Da verwechselst du tatsächliche Gefahren mit irrationalen Ängsten. Die Spionage in Unternehmen ist Gang und Gäbe und das Verbot von Smartphone wird in vielen Firmen vor allem im Entwicklungsabteilungen tatsächlich durchgesetzt. Warum sollte es unmöglich sein?

XOR

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von XOR » 10.08.2013, 22:26

vitalik hat geschrieben:
XOR hat geschrieben:Diese Technik wird seit langem von Unternehmen gefordert und soll Industriespionage und "Leaks" verhindern - Unternehmen definieren einen sensiblen Bereich, wo das Smartphone bestimmte Funktionen deaktiviert. Die Alternative: Keine Smartphones im Unternehmen zulassen - unmöglich.

Weiterer Nutzen:
+ Private Übertragungen und Fotos von Sportereignissen oder Konzerte verhindern
+ Eigene WLan Hotspots unterbinden um die kostenpflichtige Nutzung von Dienstleistern vor Ort zu erzwingen
+ Möglichkeit des Preisvergleichs durch Code-Scan und Preissuchmaschinen in Geschäften unterbinden

Leider sehe ich keine Vorteile für uns Verbraucher... !
Da verwechselst du tatsächliche Gefahren mit irrationalen Ängsten. Die Spionage in Unternehmen ist Gang und Gäbe und das Verbot von Smartphone wird in vielen Firmen vor allem im Entwicklungsabteilungen tatsächlich durchgesetzt. Warum sollte es unmöglich sein?
Das deutsche Unternehmen nennst du mir, dass Taschenkontrollen unternimmt, Mitarbeiter abtasten und durchsuchen lässt und somit ein Smartphoneverbot tatsächlich durchsetzt - natürlich im Einklang mit dem Betriebsrat. Ich kenne einige Entwicklungsabteilungen, dort wird ein Verbot von Smartphones schlicht und einfach missachtet, weil es die besagten Kontrollen nicht gibt. Höchstens in der Produktion mag durch die Arbeitskleidung und Schutzausrüstung sowie durch Kameraüberwachung ein Handyverbot relativ einfach möglich sein.

In dem Unternehmen wovon ich meine Erfahrungen nennen kann gab es Ideen, Jammer einzusetzen - was der Betriebsrat sofort ausgeschlossen hat.

vitalik

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von vitalik » 10.08.2013, 23:03

XOR hat geschrieben:
vitalik hat geschrieben:
XOR hat geschrieben:Diese Technik wird seit langem von Unternehmen gefordert und soll Industriespionage und "Leaks" verhindern - Unternehmen definieren einen sensiblen Bereich, wo das Smartphone bestimmte Funktionen deaktiviert. Die Alternative: Keine Smartphones im Unternehmen zulassen - unmöglich.

Weiterer Nutzen:
+ Private Übertragungen und Fotos von Sportereignissen oder Konzerte verhindern
+ Eigene WLan Hotspots unterbinden um die kostenpflichtige Nutzung von Dienstleistern vor Ort zu erzwingen
+ Möglichkeit des Preisvergleichs durch Code-Scan und Preissuchmaschinen in Geschäften unterbinden

Leider sehe ich keine Vorteile für uns Verbraucher... !
Da verwechselst du tatsächliche Gefahren mit irrationalen Ängsten. Die Spionage in Unternehmen ist Gang und Gäbe und das Verbot von Smartphone wird in vielen Firmen vor allem im Entwicklungsabteilungen tatsächlich durchgesetzt. Warum sollte es unmöglich sein?
Das deutsche Unternehmen nennst du mir, dass Taschenkontrollen unternimmt, Mitarbeiter abtasten und durchsuchen lässt und somit ein Smartphoneverbot tatsächlich durchsetzt - natürlich im Einklang mit dem Betriebsrat. Ich kenne einige Entwicklungsabteilungen, dort wird ein Verbot von Smartphones schlicht und einfach missachtet, weil es die besagten Kontrollen nicht gibt. Höchstens in der Produktion mag durch die Arbeitskleidung und Schutzausrüstung sowie durch Kameraüberwachung ein Handyverbot relativ einfach möglich sein.

In dem Unternehmen wovon ich meine Erfahrungen nennen kann gab es Ideen, Jammer einzusetzen - was der Betriebsrat sofort ausgeschlossen hat.
Wie es durchgesetzt wird, weiss ich nicht. Das ist doch aber eher eine rechtliche Angelegenheit. Deswegen muss man ja auch verschiedene Erklärungen unterschreiben, die bei Verstoß Strafen und strafrechtliche Folgen beinhalten.
Es gibt doch dutzende Branchen (Post, Bank usw) wo man mit sensiblen Daten zutun hat. Die Kontrolle ist dann auch schwierig bis unmöglich. Da besteht auch nur die Möglichkeit einer Vereinbarung bzw Erklärungen, die man unterschreibt.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 10.08.2013, 23:07

Mein Bruder arbeitet bei BP (nein, nicht an der Tankstelle ;)) und da sind definitiv keine Smartphones erlaubt, selbst Foto-Handys sind nicht erlaubt. Und das schon seit >10 Jahren. Kontrollen werden stichprobenartig gemacht, beim ersten Verstoß gibt 's ne Abmahnung, beim zweiten die fristlose Kündigung.

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14045
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 12.08.2013, 08:07

Thales an seinem Forschungs- und Test-Standort in Stuttgart (Bahntechnik, Hochsicherheitsgebiet), da musste ich mich als Besucher durchleuchten (ich hätte ja "vergessen" können ein foto/video-fähiges Gerät abzugeben) und befragen lassen, und das war vor 9 Jahren.
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Gast

Re: News | Apple: Patent könnte Polizei helfen

Ungelesener Beitrag von Gast » 15.08.2013, 14:25

XOR hat geschrieben:Diese Technik wird seit langem von Unternehmen gefordert und soll Industriespionage und "Leaks" verhindern - Unternehmen definieren einen sensiblen Bereich, wo das Smartphone bestimmte Funktionen deaktiviert. Die Alternative: Keine Smartphones im Unternehmen zulassen - unmöglich.
Dann packe ich eben wieder die kleine Digitalkamera ein. Oder sogar ne analoge Version, damit die den Sicherheits-EMP, den ich beim Betreten des Gebäudes bekomme, übersteht. ;-)

Der Erfolg solcher Maßnahmen bezogen auf die Rechfertigung ist, gelinde formuliert, gering. Wenn ich das umgehen will, finde ich auch einen Weg dafür. Der Dumme ist am Ende leider wieder der ehrliche Verbraucher.

Antworten