K6-2 vs. K6-III unter OS/2

Über das Thema "Warum und wieviel ist der K6-III schneller als sein Vorgänger?" hat es zwar schon einige Artikel gegeben, aber bisher hat noch niemand einen solchen Vergleich unter dem Betriebssystem OS/2 vorgenommen. David Wei vom taiwanesischen OS/2 e-Zine ist seinem Magazin und seinem alten (Verzeihung!) Operating System von IBM treu geblieben und hat getestet, was ein AMD K6-III in diesem Segment bewegen kann.

Anzeige
Wie zu erwarten war bringen insbesondere die 256 KB on-Chip L2-Cache des K6-III einen kräftigen Leistungsschub auch unter OS/2 Warp 4.0. Es zeigte sich aber auch, daß der Motherboard-Cache (bei dieser CPU zum
L3-Cache degradiert) einen nicht kleinen Einfluß auf die Performance hat.
Eine Besonderheit unter OS/2: Wer weniger als 2MB dieses L3-Cache auf seinem Mainboard besitzt, erfährt üblicherweise einen deutlichen Leistungseinbruch bei Verwendung von mehr als 256MB Hauptspeicher, da der Mobo-Cache das RAM oberhalb von 256MB nicht cachen kann und OS/2
den Speicher Top-Down verwendet. Mit dem K6-III entfällt dieses Problem wegen des eingebauten L2-Cache!

(Visited 1 times, 1 visits today)

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.