Bezeichnungen der Cu-Mines

Die JC-News haben was

Anzeige
Interessantes über die zukünftige Namensgebung der PIII Prozessoren
erfahren. Demnach wird ein „B“ nach der Taktfrequenz den 133 MHz FSB
angeben und ein „E“ danach 256 KB on-die L2 Cache. So werden die
Bezeichnungen voraussichtlich also wie folgt aussehen:

  1. PIII 600 – die bisher erhältlichen PIIIs (100 MHz FSB / 512 KB L2 Cache)
  2. PIII 600B – definiert einen PIII 600 mit 133 MHz FSB
  3. PIII 600EB oder nur E – das wird der Prozessor sein, auf den wir alle
    gewartet haben, der Coppermine mit 133 MHz FSB und 256 KB on-die L2 Cache
    (höhere Frequenzen sind natürlich möglich, der PIII 600 wurde hier
    nur zu demonstrativen Zwecken verwendet)

Der Autor ist sich selbst aber noch nicht ganz sicher, ob diese Namensgebung
tatsächlich verwendet werden wird. Dennoch bietet sie wenigstens zur Zeit
eine gute Möglichkeit, die einzelnen PIII Varianten kurz und prägnant
zu umschreiben!

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.