Athlon PC – do it yourself

Wie und warum soll ich mir ein Athlon System zusammenbasteln,

Anzeige
da es doch massenhaft „Instant“ PCs wie Sand am Meer gibt? Eine
gute Frage, wir werden versuchen, sie zu beantworten. Als erstes
einmal sollte man sich im Klaren darüber sein, dass, falls ich mir
selbst ein Athlon System zusammenzimmern will, auch mehr zu bezahlen
habe als bei einem Fertig-PC. Dafür kann ich jedoch die maximale
Leistung erzielen. Denn in den meisten Fällen werden solche PCs,
die von der Stange gekauft werden, mit „angezogener Handbremse“
ausgeliefert. Sprich, es zählt eben nicht nur die Prozessorleistung
alleine, sondern eben auch das ganze andere drum herum. Eine andere
Grafikkarte oder eine klangstärkere Soundkarte oder mehr Speicher
wären zum Beispiel solche Punkte.
Wer sich denn nun dran wagen will, sich seinen Traumrechner zusammen-
zuschrauben, sollte mehrere Punkte unbedingt beachten:

-ein Athlon Prozessor wird unglaublich heiß. Deswegen immer für
ausreichende Kühlung sorgen.
-daraus ergibt sich, dass das Gehäuse Platz für zusätzliche
Lüfter bieten sollte.
-der Prozessor „frisst“ solch enorme Mengen an Strom,
dass ein Netzteil mit 250 Watt Ausgangsleistung schon
das absolute Minimum ist. Empfohlen werden 300 Watt.
-ein Motherboard, dass genügend Anschlüsse für externe
Kühlelemente bietet. Die gibts aber mittlerweile auch in
großen Mengen.

Tja, das sind eigentlich die wichtigsten Punkte, die man beachten sollte.
Freunde des Overclocking werden sich sowieso immer solche Komponenten
aussuchen, die man ohne großen Aufwand bis an die Grenze ihrer physikalischen
Belastbarkeit bringen kann. Einen sehr guten Bericht zu dem Thema PC-Bastelei
gibt’s bei 32BitsOnline. Hier wird unter anderem auch genau beschrieben, welche
Grafikkarten mit welchen Chipsätzen zusammenarbeiten oder wie unterschiedlichste
Athlons und Boards auf Übertakten reagieren. Wer Interesse hat, seinen eigenen
Traum in Form eines Athlon Systems zu verwirklichen, sollte da mal reinschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.