Unerwartet hoher AMD-Gewinn

Gestern meldete AMD in dieser Pressemitteilung ein geradezu sensationelles Quartalsergebnis für das letzte Vierteljahr von 1999. Getrieben von der großen, saison-bedingten Nachfrage wuchs der Umsatz auf $969 Mio., für AMD ein neuer Rekord. Der Gewinn betrug $65 Mio., umgerechnet 43 Cents pro Aktie.

Anzeige
Im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres, wo man $788 Mio. Umsatz machte und $22 Mio. Gewinn erzielte, ist der Umsatz um 23% gestiegen. Leider hat man damit immer noch kein ausgeglichenes Jahresergebnis erreichen können. Der Verlust für das ganze Jahr beträgt damit $88 Mio. bei einem Jahres-Umsatz von 2,86 Milliarden Dollar.
Diese Zahlen können sich natürlich nicht mit denen von intel messen, die laut eigener
Pressemitteilung im vierten Quartal einen Rekordumsatz von 8,21 Milliarden Dollar erzielten. Der Gewinn betrug hier satte 2,11 Milliarden Dollar bzw. 61 Cents pro Aktie. Im gesamten Jahr
1999 erreichte intel damit
einen Umsatz von 29,39 Milliarden Dollar mit einem Gewinn von 7,31 Milliarden Dollar.
Es gibt allerdings eine Zahl, in der die Ergebnisse von AMD die von intel übertreffen! Der intel-Umsatz hat im letzten Quartal nur um 8% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres zugelegt, wo AMD seinen Umsatz um 23% steigern konnte.
Neben der saison-abhängig starken Nachfrage hat AMD vor allem die Verkaufszahlen des Athlon, die das Ziel von 800.000 verkauften Einheiten übertrafen, für das gute Quartalsergebnis verantwortlich gemacht. Weiter hieß es, dass der Übergang zur 0,18µ Technologie glatt verläuft. 80% der produzierten Wafer für die Athlon Prozessoren sind bereits 0,18µ. Ab Februar wird dann ausschließlich in 0,18µ gefertigt.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.