Bilder vom PowerVR3

Unser Kollege von

Wolles Techlab hatte die Chance, auf der CeBIT einen Blick auf
den neuen PowerVR3, der nun stilvoll „Kyro“ genannt
wird, zu werfen. Immerhin hatte er das Glück, von dem
Chip und
einer Alphakarte
ein paar Bilder zu schießen, welche man
jetzt auf seinen Seiten bewundern kann. Das Machwerk von ST
Microelectronics ist nach eigenen Angaben zum jetzigen Zeitpunkt bei
32bit Farbtiefe ca. 6-10 Frames schneller (Q3) als eine GeForce. Die erste
Chipversion wird Ende März fertig werden, aber noch kein T&L
enthalten. Diesen Luxus gönnt man erst der Folgeversion 4500.
Anscheinend soll Elsa auch schon Interesse an dem Kyro angemeldet haben.
Allerdings ist das noch nicht offiziell bestätigt.
Wenn die erste Chipversion erst Ende März fertig werden soll, werden
wir mit einer fertigen Karte wahrscheinlich erst zum Sommer rechnen
können. Bis dahin ist es dann ja wohl auch mehr recht als schlecht,
dass der Kyro besser wie eine GeForce ist.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.