3dfx kauft GigaPixel

Gestern wurde bekannt, dass 3dfx Interactive die privat-geführte

Anzeige
GigaPixel Corporation kaufen wird. 3dfx läßt sich das insgesamt $186 Millionen kosten, die überwiegend in Aktien bezahlt werden. Außerdem wird George Haber, President und CEO von
GigaPixel, zu den Direktoren von 3dfx stoßen.
GigaPixel entwickelt
und vermarktet High-Performance 3D-Architekturen, die von anderen
Firmen lizensiert werden können. Größte Zielgruppe sind dabei
Set-Top-Boxes, Spielkonsolen und andere Consumer-Geräte. Erst kürzlich war GigaPixel als Lieferant der 3D-Grafik für Microsofts X-Box Spielkonsole im Gespräch, verlor das Rennen aber an nVidia.
Kein schlechter Zug von 3dfx, denn damit erweitern sie ihre Produktpalette erheblich. Schließlich war man bisher nur als 3D-Lieferant für Personal Computer tätig. Nach Ansicht von Alex Leupp, President und CEO von 3dfx Interactive, ist weiterhin von Vorteil, dass 3dfx neue Technologien und gleichzeitig ein Team von mehr als 40
hoch-spezialisierten Ingenieuren einkauft.
Eine der Technologien von GigaPixel beinhaltet übrigens eine Art Tile Based Rendering wie wir es vom PowerVR Grafikchip her
kennen, wo nicht auf dem Bildschirm anzuzeigende Elemente gar nicht erst berechnet werden, um u.a. Speicherzugriffe zu vermindern. Falls 3dfx dieses Konzept in Zukunft anwenden wird, sind wir mal gespannt, was die
Erfinder des PowerVR, NEC und VideoLogic bzw. Imagination Technologies, dazu sagen werden…
Quelle:
Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.