Abit Siluro GF256

Anzeige

Einleitung

Abit – Damit verbindet man im ersten Moment eigentlich nur Mainboards in guter Qualität und Ausstattung. Dass man sich aber nicht nur auf schon erfolgreiche Produkte verlässt, zeigte Abit schon mit der G740, einer auf dem Intel740 Chip basierenden AGP Grafikkarte. Danach folgte mit der Siluro-Serie eine wahre Flut von Grafikkarten. Als derzeitiges Top Modell gibt es von Abit die Siluro GF256, eine GeForce256-Karte, welche wir hier bei hartware.net auf dem Prüfstand hatten. Zur Karte selbst gibt es eigentlich nicht viel zu berichten, ein übliches Modell auf dem Referenzdesign von NVIDIA basierend mit dem Zusatz eines digitalen Flatpanel-Ausgangs sowie einem S-Video mini-DIN Port für TV-Out. Zusätzlich befindet sich auf der GF256 noch ein sogenannter VIP (Video Interface Port), auch Media Port genannt.

Abit Siluro GF256 Anschlüsse
Features

Grafikchip: GeForce 256 von NVIDIA (120 MHz)
RAMDAC: 350 MHz
Bus Typ: AGP 2x/4x
Speicher: 32MB SDRAM (166 MHz)
Bildwiederholrate: 60Hz – 240Hz
Anschlüsse: 15-pin D-sub VGA
Digital Flat Panel (DVI)
S-Video mini-DIN für TV-Out
Grafikfeatures: Transform & Lighting (T&L)
256-Bit 4×4 (QuadPipe und QuadEngine)
128-Bit Wide Frame Buffer Interface
32-Bit Color ARGB Rendering
32-Bit Z-Buffer
AGP 4x mit Fast Writes
Cube Environment Mapping
Anisotropic Texture Filterung
DVD und HDTV-ready Motion Compensation
Max. Auflösung: 2048x1536x32-Bit bei 60Hz
Softwaretreiber: Windows 95/98/2000/NT 4.0
DirectX 7.0
Windows-Utilities: WinDVD 2000 SoftwareDVD Player
Beilagen: 1 x S-Video Verlängerungskabel

OpenGL Einstellungen Sonstige Einstellungen
Klicken um zu vergrößern!
Wie man sehen kann, lehnen sich die Siluro-Treiber doch sehr stark an die Referenztreiber von nVidia an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.