Intel Pentium III 1000MHz

Anzeige

Einleitung

Anfang März stellte Intel den neuen Pentium III „Coppermine“ mit 1000 MHz vor, aber immer noch ist dieser Prozessor sehr schwer im Einzelhandel zu bekommen. Meistens wird er in Komplettsystemen von Dell, IBM etc. angeboten.
Auch als Intel uns diese CPU für kurze Zeit überließ, bekamen wir nicht nur den Prozessor an sich. Intel wollte sichergehen, dass wir den P3-1000 auch unter „optimalen“ Bedingungen testen und schickte uns deshalb ein Motherboard mit i820 (Camino) Chipsatz und 128 MB PC800 Direct Rambus Speicher gleich mit. Diese (im Handel sehr teure) Kombination versprach einiges an Performance. Wir waren gespannt, ob die von uns zum Vergleich herangezogenen AMD Prozessoren (Athlon 950 „Thunderbird“ und Athlon 850 „Classic“) da mithalten konnten.

Unser Dank geht an dieser Stelle an Intel Deutschland, die uns das Testmodell des Pentium III 1000 kurzfristig für einige Tage zur Verfügung gestellt haben.


Pentium III 1000
Pentium III 1000

Obwohl der Trend bei der Prozessorfertigung eindeutig wieder zurück zur Sockel-Bauweise geht, ist unser Testmodell des Pentium III 1000 noch eine Slot-1 Version, wie im Bild zu erkennen ist.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.