Neuer Rechtstreit: nVidia vs. 3dfx

Einmal mehr sind angebliche Patentverletzungen der Streitpunkt

Wer meint, das sei doch nichts neues, dass sich 3dfx und nVidia vor Gericht treffen, hat auch nicht unrecht, aber der Reihe nach:

Anzeige
3dfx Interactive hatte am 21.9.1998 bereits eine Klage gegen nVidia eingereicht, weil diese die Multi-Texturing Technologie verwenden, obwohl 3dfx darauf ein Patent besitzt. Dieses Verfahren läuft immer noch.
Am Montag dieser Woche nun (fast zwei Jahre später) hat die nVidia Corporation in dieser Pressemitteilung verkündet, dass sie gegen 3dfx Interactive wegen vermeintlicher Verletzung von fünf nVidia-Patenten Klage eingereicht haben und das Gericht ersuchen, 3dfx den Vertrieb von Voodoo3/4/5 und VSA-100 Produkten zu untersagen.
3dfx reagierte darauf mit einer eigenen Pressemitteilung, in der sie erklären, dass sie sich vehement gegen diese Ansprüche von nVidia wehren werden. Alex Leupp, President und CEO von 3dfx Interactive, meinte, dass diese Gegenklage von nVidia nur ein später Versuch ist, 3dfx zu einer (außergerichtlichen) Einigung bei dem ursprünglichen Verfahren zu bewegen, was nun kurz vor der Entscheidung steht.
Wir dürfen gespannt sein, wer nun wem wieviel Schadensersatz oder Lizenzgebühren zahlen darf. Insbesondere nach der Bekanntgabe des letzten Quartalsergebnisses von 3dfx, was wirklich katastrophal ausfiel, könnten diese eine solche Finanzspritze von nVidia gut gebrauchen!

Quelle: 3D Chipset

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.