ATI kündigt Multi-Monitor-Karte an

Radeon VE soll im Februar 2001 ausgeliefert werden

ATI hat mit dieser Pressemitteilung die neue Grafikkarte Radeon VE angekündigt. Neu an dieser ist insbesondere die HydraVision Technologie, die es ermöglicht, gleichzeitig mehrere Ausgabegeräte wie Monitor, Flachbildschirm und TV-Gerät anzuschliessen und zu betreiben. Dies ist ungefähr vergleichbar mit DualHead von Matrix und TwinView von nVidia.

Anzeige
HydraVision ist eine Erfindung von Appian Graphics, einem Hersteller von Grafikkarten für den professionellen Markt. ATI ist mit Appian eine strategische Kooperation eingegangen, damit sie deren Multi-Monitor-Technologie verwenden können. Appian erhält dafür Zugriff auf die Chip- und Kartentechnologie von ATI und kann diese für ihre Produkte verwenden, die z.B. von Banken oder auch Audio- und Video-Bearbeitungsfirmen gekauft werden.
Die ATI Radeon VE trägt den Radeon-Grafikchip und wird mit 32 MB DDR SDRAM ausgestattet sein, aber aus Kostengründen nur eine 64bit Speicherschnittstelle aufweisen. Dies dürfte die Speicher-Performance im Vergleich mit der normalen Radeon DDR praktisch halbieren und auf das Niveau der Radeon mit herkömmlichen SDRAM drücken.
Dafür ist aber der Preis von $129 (ca. 300 DM) für die Radeon VE mit Anschlüssen für Monitor, Flachbildschirm und TV-Gerät sehr interessant!

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.