Thermaltake Orbs - Seite 3

Anzeige

Ausstattung und Installation

Beim Low Profile Orb, Golden Orb und SECC2 Golden Orb
ist bereits Wärmeleitpaste aufgetragen, man sollte beim Auspacken
aufpassen, sie beim Auspacken nicht zu verschmieren.

 

Silmore
Wärmeleitpaste

 

Der Chrome Orb kommt
leider mit einem Silikon-Wärmeleitpad daher. Wir empfehlen, dieses
zu entfernen und durch Wärmeleitpaste zu ersetzen, um gute Werte
zu erzielen.

 

3pin
-> 4pin Adapter

 

Den anderen Modellen
liegt eine kleine Packung Wärmeleitpaste von Silmore bei, dem Super
Orb wird zusätzlich noch einen 3pin -> 4pin Adapter für den
zweiten Lüfter beigelegt, falls man keine zwei freien Anschlüsse
mehr hat.

 

Befestigungsklammern
Verschiedene Prozessoren erfordern auch verschiedene Befestigungs- mechanismen.
Hier die von Thermaltake verwendeten Clips im Überblick:

 

TCS09
– Sockel 462 (Sockel A)

 

 
TCS01
– Sockel 370
 
TCS07
– SECC2

 

 
TC08
– SECC
 
TCS05
– Sockel 423

 

Laut Thermaltake sollte
man den Chrome Orb und den SuperOrb nicht auf Sockel 370 CPUs verwenden,
wir konnten damit jedoch keine Probleme feststellen (Bild zeigt SuperOrb
auf Celeron 566 und MSI Slotket).

SuperOrb
meets Celeron (0.18µm)

 

Installation
In
der Regel ist die Installation der Kühler problemlos, nur auf einigen
Sockelboards, wo es beengter zugeht (zB Abit KT7), kann es zu Problemen
kommen, die sich allerdings mit einer Feile lösen lassen.

 

Die
bearbeitete Kante

 

Es
muss nur eine Kante leicht abgefeilt werden, damit diese nicht den Kondensatoren
zu nahe kommt. Thermaltake bietet aber auch etwas "dünnere"
Versionen an, die auch ohne diese Modifikation passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.