Lohnt sich ein Upgrade?

Wir schreiben heute das Jahr 2001 – Ein Jahr, welches uns auch wieder mit jeder Menge

Anzeige
an neuer Hardware überschütten wird. Gerade im Bereich der Prozessoren sowie bei den
Grafikkarten wird sich wieder einiges tun. Der Boom an neuer, besserer Hardware setzte
vor ein paar Jahren ein und hält sich bis heute. Man kann quasi jedes halbe Jahr seinen
kompletten Rechner austauschen, nur um mit der Entwicklung einigermaßen Schritt zu halten.
Dabei sind vor allem die Gamer betroffen. Immer neuere Hardware läßt immer bessere Grafik
zu. Wo man früher als „Empfohlene Ausstattung“ noch auf den Spiele-Packungen einen „Pentium
200MMX mit einer 3D Beschleunigerkarte“ stehen sah, findet man heute eher sowas wie einen
„Pentium III-450, 3D Videokarte, 128MB RAM…“ wieder. Und dann ist eben noch die Frage, ob
das überhaupt reicht.

Nun, bei Ace’s Hardware hat man sich darüber schon recht genaue Gedanken gemacht und einen
sogenannten „2001 Hardware Upgrade Guide“ herausgegeben. Dabei geht man von einer recht
bescheidenen Hardware-Ausstattung aus und zeigt nun auf, welches Upgrade (sei es nun Videokarte
oder aber Prozessorleistung) sich für welche Art an Spiele sich lohnt. Oder aber ob man
seinen alten PC ganz aus dem Fenster werfen kann. Das Ganze ist vor allem für solche Leute
gedacht, die entweder kurz davor stehen, sich ein neues System oder Upgrade anzuschaffen,
oder aber für diejenigen, die ein doch eher „veraltetes“ Gerät ihr eigen nennen und wissen
wollen, ob und wie ich aufrüsten kann bzw. soll. Anhand von 7 unterschiedlichen Spiele-Typen werden Kombinationen gezeigt, bestehend aus GeForce2 GTS 64MB und einer GeForce 2 MX sowie aus diversen CPUs (Duron 600, Celeron 667, PIII 800, Duron 850,
einem Athlon 1200 und dem Pentium III mit 1000MHz). Dabei werden verschiedene Speicher verglichen (DDR, SDR). Viel Spaß beim stöbern…

Quelle: Ace's Hardware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.